Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Grüne und Linke fordern klare Kante gegen die Türkei von Merkel - du auch?
1 - 19 / 19 Meinungen
15.02.2018 10:01 Uhr
Ja.
Nur macht Erdolf ja die Drecksarbeit für Frau Merkel, folglich wird da gar nichts passieren.
15.02.2018 10:04 Uhr
Meine Oma sagte immer, dass auf einen groben Klotz ein grober Keil gehört - nach meiner bisherigen Erfahrung hatte sie damit Recht.
15.02.2018 10:41 Uhr
Das wäre schon viel früher von Nöten gewesen. Spätestens mit der Umsetzung des Referendums wird die Türkei auch offiziell zu einer Präsidialdiktatur und damit verabschiedet sie sich endgültig von der EU und NATO.
15.02.2018 10:58 Uhr
Das waren die Parteien, welche früher immer Pro ohne wenn und aber. Linke Heuchler.
15.02.2018 11:02 Uhr
Zitat:
Das waren die Parteien, welche früher immer Pro ohne wenn und aber. Linke Heuchler.


Pro was?
15.02.2018 11:05 Uhr
Zitat:
Zitat:
Das waren die Parteien, welche früher immer Pro ohne wenn und aber. Linke Heuchler.


Pro was?


Pro Beitritt
15.02.2018 11:10 Uhr
Zitat:
Zitat:
Zitat:
Das waren die Parteien, welche früher immer Pro ohne wenn und aber. Linke Heuchler.


Pro was?


Pro Beitritt


Was genau hat das mit der Inhaftierung des Journalisten zu tun?
Dümmliche Polemik, komplett am Thema vorbei.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 15.02.2018 11:11 Uhr. Frühere Versionen ansehen
15.02.2018 11:11 Uhr
@Alpenkänguru

Wieder so ein Mythos. Grüne und auch Linke waren nicht prinzipiell dagegen, dass die Türkei europäisch integriert wird bzw. aus inhaltsleeren und fadenscheinigen Gründen der Religion und Kultur (christliches Abendland...) ausgeschlossen bleibt, wie vor allem von CDU und CSU vorgebracht. Es gibt andere Maßstäbe, die anzulegen sind und genau das bringen diese beiden Parteien auf den Punkt. Darüber hinaus kommen aus Reihen der Grünen und Linken die stärksten Kritiker des Erdogan-Regimes, die an Klarheit ihres gleichen suchen in den beiden Volksparteien. AfD und inzwischen auch die FDP sind ja außenpolitisch eher schwach auf der Brust.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 15.02.2018 11:20 Uhr. Frühere Versionen ansehen
15.02.2018 11:31 Uhr
Nein, das fordere ich nicht.

Im Unterschied zu Grünen und Linken stehe ich nicht auf der Seite meines eigenen Imperialismus. Ich bin solidarisch mit den politisch Verfolgten in der Türkei und mit Afrin, das Opfer einer türkischen Aggression ist. Aber Merkel ist da für mich keine mögliche Verbündete.
15.02.2018 11:35 Uhr
Zitat:
Nein, das fordere ich nicht.

Im Unterschied zu Grünen und Linken stehe ich nicht auf der Seite meines eigenen Imperialismus. Ich bin solidarisch mit den politisch Verfolgten in der Türkei und mit Afrin, das Opfer einer türkischen Aggression ist. Aber Merkel ist da für mich keine mögliche Verbündete.


Sie könnte es durchaus sein, nur glaube ich nicht daran (siehe mein Eingangsstatement).
Oder lehnst Du die Zusammenarbeit mit Bürgerlichem in Einzelfällen prinzipiell ab?
15.02.2018 11:36 Uhr
@Compadre

Nur deine Solidarität in allen Ehren, aber diese wird wohl kaum von der türkischen Regierung wahrgenommen, die deutsche Bundeskanzlerin schon.
15.02.2018 11:40 Uhr
Zitat:
Oder lehnst Du die Zusammenarbeit mit Bürgerlichem in Einzelfällen prinzipiell ab?


Mit politischen Vertretern des Imperialismus kann es für mich keine Zusammenarbeit geben. Mit nicht-imperialistischen bürgerlichen Kräften insoweit, als sich diese Zusammenarbeit gegen den Imperialismus richtet.
15.02.2018 11:41 Uhr
Zitat:
Nur deine Solidarität in allen Ehren, aber diese wird wohl kaum von der türkischen Regierung wahrgenommen, die deutsche Bundeskanzlerin schon.


Trotzdem fordere ich von politischen Vertretern des deutschen Imperialismus überhaupt nichts. Ich bilde mir nicht ein, Imperialismus könnte in irgendeiner Hinsicht "hilfreich und gut" sein.
15.02.2018 11:47 Uhr
Zitat:
Zitat:
Oder lehnst Du die Zusammenarbeit mit Bürgerlichem in Einzelfällen prinzipiell ab?


Mit politischen Vertretern des Imperialismus kann es für mich keine Zusammenarbeit geben. Mit nicht-imperialistischen bürgerlichen Kräften insoweit, als sich diese Zusammenarbeit gegen den Imperialismus richtet.


Also würdest Du Deniz Yücel lieber in Erdolfs Knast verrotten lassen, als in diesem Punkt mit Merkel zusamnenzuarbeiten?
Schade, dogmatisch.
15.02.2018 12:01 Uhr
Zu mehr als Schaukämpfen wird sich Merkel nicht hinreißen lassen.

Im Zweifel ist die Angie mit ihrer klaren Abneigung gegen das westlich-liberale Modell immer für die Autokraten.

Gilt übrigens auch für den anderen großen Autokraten östlich von uns, bei dem sich Merkel nur Schaukämpfe liefert.
15.02.2018 12:20 Uhr
Zitat:
Also würdest Du Deniz Yücel lieber in Erdolfs Knast verrotten lassen, als in diesem Punkt mit Merkel zusamnenzuarbeiten?


Angela Davis und Luis Corvalan haben auch keine Bundeskanzler rausgeholt. Ohne die beiden jetzt mit einem Springer-Journalisten gleichsetzen zu wollen, der natürlich trotzdem nichts im Gefängnis zu suchen hat.
15.02.2018 12:21 Uhr
Zitat:
Das waren die Parteien, welche früher immer Pro ohne wenn und aber. Linke Heuchler.


Die CDU?

15.02.2018 12:31 Uhr
@Widu

Zitat:
Im Zweifel ist die Angie mit ihrer klaren Abneigung gegen das westlich-liberale Modell immer für die Autokraten.


Lach, du machst dich lächerlich, gerade weil du, wenn vllt. auch nich Anhänger, aber dennoch in der politischen Nähe einer Partei bist, die die liberale Demokratie offen ablehnt und Partner in solcherlei Regierungen sucht, die ihre Länder autokratisch und antiliberal umgestalten.
15.02.2018 16:39 Uhr
Der Bundeskanzlerin stehen vermutlich andere Informationen über Vorgänge in der Türkei zur Verfügung, die dem deutschen Durchschnittsmedienkonsumenten nicht zur Verfügung stehen. Von daher wird sie wissen, dass Erdogan kein "Erdolf" ist und man keine klare Kante gegen die Türkei benötigt, sondern einen Schulterschluss.
  SIP   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   PsA   LPP
  Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 19 / 19 Meinungen