Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Sollte man in Syrien etwas gegen Assad und Russland unternehmen?
1 - 20 / 20 Meinungen
06.03.2018 08:16 Uhr
Was in Syrien geschieht, ist ein Trauerspiel und ein Armutszeugnis für die Staatengeneinschft.

BILD kann sich seine sensationsgeilen Überschriften zu diesem Thema allerdings spare.
06.03.2018 08:29 Uhr
Ich sehe noch nicht, dass die Lösung allein in einer militärischen Intervention liegt. Der diplomatische Druck gehört - übrigens auch seitens der EU - immens erhöht. Putin ist nicht nur mit Waffengewalt beizukommen, wie es hier die meisten Antwortoptionen suggerieren.
06.03.2018 08:36 Uhr
Wenn man Islamist ist, dann sollte man das ganz sicher tun.

Assad gehört gestürzt aber erst nachdem die Terroristen militärisch besiegt sind und nur von den Syrern selbst.

Was passiert, wenn man "etwas unternimmt", zeigen Afghanistan, Irak und Libyen. Alles blühende Demokratien.
06.03.2018 08:39 Uhr
Zitat:
Assad gehört gestürzt aber erst nachdem die Terroristen militärisch besiegt sind und nur von den Syrern selbst.


Du baust also auf einen Ansatz, der explizit weitere Gewalt als nötig ansieht?
06.03.2018 08:46 Uhr
Zitat:
Zitat:
Assad gehört gestürzt aber erst nachdem die Terroristen militärisch besiegt sind und nur von den Syrern selbst.


Du baust also auf einen Ansatz, der explizit weitere Gewalt als nötig ansieht?


Du hast einen Ansatz, der bewaffnete Terroristen mit guten Worten überzeugt?
06.03.2018 08:49 Uhr
Zitat:
Du hast einen Ansatz, der bewaffnete Terroristen mit guten Worten überzeugt?


In der Umfrage ging es nicht in erster Linie um die Terroristen, sondern es wurde nach der Konstellation Putin/Assad gefragt.

Da galt es mir eben nicht den Gewaltansatz gegen Terroristen in den Vordergrund zu nehmen, sondern den Ansatz der diplomatischen Bemühungen.

Terrorismus-Abwehr ist natürlich ein Gewalt beinhaltendes Konzept - ohne Frage.
06.03.2018 08:55 Uhr
Zitat:


In der Umfrage ging es nicht in erster Linie um die Terroristen, sondern es wurde nach der Konstellation Putin/Assad gefragt.


Könnte man in Erwägung ziehen, dass das eine mit dem anderen zu tun hat? Es hat wenig Sinn, in einer komplizierten Situation wie in Syrien von entscheidenden Faktoren abstrahieren zu wollen.
06.03.2018 09:54 Uhr
Wer ist "man"? Außerdem sind - abgesehen von den Chinesen - schon alle da: Amerikaner, Russen, Iraner, Türken, Israelis, Libanesen....
06.03.2018 10:01 Uhr
Zitat:
Es hat wenig Sinn, in einer komplizierten Situation wie in Syrien von entscheidenden Faktoren abstrahieren zu wollen.


Das lag mir fern. Aber eine Trennung des Assad/Putin-Problems vom Terrorismusproblem sollte trotzdem ein Denkkonstrukt sein, das auch zielführend und lösungsorientiert angegangen werden kann.
06.03.2018 10:05 Uhr
Zitat:
https://www.bild.de/politik/ausland/syrien-krise/halas-geschichte-55007538.bild.html


Ich hätte gerne eine Quelle.... nicht dieses Drecksblatt.
06.03.2018 10:19 Uhr
Zitat:
Zitat:
Es hat wenig Sinn, in einer komplizierten Situation wie in Syrien von entscheidenden Faktoren abstrahieren zu wollen.


Das lag mir fern. Aber eine Trennung des Assad/Putin-Problems vom Terrorismusproblem sollte trotzdem ein Denkkonstrukt sein, das auch zielführend und lösungsorientiert angegangen werden kann.


Dann schauen wir uns doch mal an, wer die militärische Hauptkraft gegen die Terroristen ist.
06.03.2018 10:24 Uhr
Zitat:
Ich hätte gerne eine Quelle.... nicht dieses Drecksblatt.



Das Alpenkänguru kann wohl nur diskutieren, wenn die Quelle aus seiner eigenen politischen Richtung kommt?
Hat es keine eigenen Gedanken?

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 06.03.2018 10:24 Uhr. Frühere Versionen ansehen
06.03.2018 10:31 Uhr
Zitat:
Das Alpenkänguru kann wohl nur diskutieren, wenn die Quelle aus seiner eigenen politischen Richtung kommt?
Hat es keine eigenen Gedanken?


Jetzt kommt bestimmt wieder ein Kommentar, wie: "Du hast angefangen" um sich mit dieser emotionalen Komponente aus der Verantwortung zu drücken, etwas Konstruktives zum Diskussionsverlauf beizutragen...
06.03.2018 10:35 Uhr
Syrien ist einfach zu undurchsichtig um hier wirklich aus der Distanz zu diskutieren.

Heute der gegen den, morgen der mit dem, morgen wieder die Linie von vorgestern.

Und die Staatengemeinschaft samt Europa hat dort schon lange abgedankt.

Und wenn man mich fragt, war die Unterstützung der Demokratisierung des Nahen Ostens eine Destabilisierung.
Das waren keine Waisenknaben dort, aber dieses Chaos, diese Anzahl an Toten gab es nicht.
06.03.2018 10:42 Uhr
Jetzt ist es auch zu spät und es braucht keine weitere Kriegspartei. Inzwischen kann man davon ausgehen, dass sich das Assad-Regime dank Russlands wieder stabilisiert hat und kein Weg an diesem vorbei geht. Damit muss man sich arrangieren, wenn man irgendwann mal Frieden in diesem Land haben will.
06.03.2018 14:43 Uhr
Das ist das Todesurteil für alle Syrier die Assad nicht folgen.
Es ist Putin gelungen ein eingreifen des Westens durch das schüren von Angst zu vermeiden. Man kann in Zukunft davon ausgehen das Putin diese erfolgreiche Strategie weiter verfolgen wird, jeder kann sich ausrechnen wie weit er damit kommen kann. Der Preis der Freiheit wird jeden weiteren Tag höher.


Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 06.03.2018 14:50 Uhr. Frühere Versionen ansehen
06.03.2018 15:07 Uhr
7 Jahre Syrien Krieg...
Die Welt sieht weg. -gewagte These der Bild. Ich würde eher sagen,die Welt ist kräftig dabei.Wer soll den noch in Syrien einmarschieren.Mal schauen wer schon dabei ist:

Türkei,Iran,USA,deutsche Tornados,Russland,Israel,Hisbollah,Großbritanien,Frankreich,YPG,Al Nusra,IS,Katar,Jordanien,Saudi Arabien...
06.03.2018 20:43 Uhr
Zitat:
Assad setzt schon wieder Giftgas ein 32 Verletzte durch Chlorgas, darunter 15 Kinder


https://www.bild.de/politik/ausland/syrien-krise/syrien-giftgas-55013230.bild.html

07.03.2018 11:19 Uhr
in 23 jahren wird Münster nach Syrien verlegt
07.03.2018 21:00 Uhr
Julian Röpcke


@JulianRoepcke
4 Min.
Vor 4 Minuten


Zitat:
#EastGhouta now.
They drop everything they have.
Phosphor, gas, cluster bombs.
They have no mercy and should not expect any mercy.


Zitat:


Julian Röpcke

Verifizierter Account

@JulianRoepcke
15 Min.
vor 15 Minuten



25 killed, 150 wounded.
Some of the pictures are too cruel to share.
I'm really close to tears ...
Fuck Putin and fuck Assad. No mercy for any of their killers
.






https://twitter.com/JulianRoepcke/status/971474390998306816/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.bild.de%2F


Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 07.03.2018 21:01 Uhr. Frühere Versionen ansehen
  SIP   GII   IDL   SII, KSP
  FPi   CKP, KDP   UNION   PsA
  LPP   BA   iGeL   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 20 / 20 Meinungen