Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht [Doliszit] Stimmst du der Schiedsgerichtsreform zu?
1 - 20 / 62 Meinungen+20Ende
0
12.01.2014 16:33 Uhr
Abgelehnt. Schon allein aus dem Grund, das die beteiligten Parteien keinen Einfluss auf die Auswahl des Schlichters haben
12.01.2014 16:37 Uhr
Zugestimmt. Aber nicht weil ich davon überzeugt bin, sondern weil ich sonst die befürchtung habe, dass sich hier sonst keiner mehr engagiert, wenn alles abgelehnt wird.

ich denke, dass es für die wenigen mitglieder, die sich hier noch aufhalten viel zu komplex ist.
12.01.2014 16:43 Uhr
Es ist zwar optional, aber ich bin mir nicht sicher, ob hier nicht unnötig Ressourcen verschwendet werden. Bei den derzeitig Spannungsfeldern kann ich mir eine erfolgreiche Schlichtung auch kaum vorstellen.
12.01.2014 17:06 Uhr
Zitat:
Es ist zwar optional, aber ich bin mir nicht sicher, ob hier nicht unnötig Ressourcen verschwendet werden.

Also, was die technische Umsetzung angeht, wurde der Entwurf von der Redax für gut befunden, ich denke dass die Implementation auch nicht übermäßig viele Ressourcen kosten wird. Diese Reform wird die vorerst letzte mit nennenswertem technischen Umsetzungsaufwand sein, im Frühjahr - sobald die noch ausstehenden Doliszite umgesetzt sind - beginnen Redax, Regierung und ggf. weitere interessierte Doler dann mit einem gemeinsamen, arbeitsteiligen Redesign dieser Website. Die Redax hat einen Jahres-Zeitplan für 2014 angekündigt, der zu Beginn der 44. LP vorgestellt werden soll.
12.01.2014 17:11 Uhr
Ich halte die Schlichtung für überflüssig.
12.01.2014 17:17 Uhr
Ich mach`s kurz: (x) a b g e l e h n t!
12.01.2014 22:28 Uhr
Zustimmung, es wurde zuviel Arbeit in eine solche nette Sonderfunktion gesteckt, als das sie jetzt abgelehnt werden sollte..
12.01.2014 22:43 Uhr
Arbeit...

Jungs, wenn Ihr Euch mal die Mühe gemacht hättet, an WESENTLICHE Teile des Abstimmungsmodus zu gehen, dann würde ich diese liebevoll-mühselige Arbeit glatt eventuell gebührend würdigen können, so aber lehne ich das ab.

Grund: Die Mehrheit entscheidet. Beispiel: Von 30 Usern des SG stimmen 21 ab. 9 sagen "Freispruch", sieben sagen "Verwarnung", vier stimmen für "Eine Woche Sperre" und der Rest für dauerhafte Sperre.

Nach bisheriger Auslegung ist das Resultat: Freispruch, denn 9/21 sind mehr als 7/21 usw, obwohl die Mehrheit eindeutig eine Ahndung des zur Anzeige gebrachten Vorwurfes wünscht.

Sorry, ist so passiert und wird weiter so passieren.

Und solang das so ist seh ich keinerlei Notwendigkeit, einen Geissler zu implementieren.
12.01.2014 22:54 Uhr
Zitat:
Zustimmung, es wurde zuviel Arbeit in eine solche nette Sonderfunktion gesteckt, als das sie jetzt abgelehnt werden sollte..


Den Verantwortlichen mal gaaaaaanz lieb des Köpfle streichel...

echt, wenn man mit sowas schon die Zustimmung für die Regierungsarbeit erheischen muß... naja, man biegt das System nach Gusto um, und bis auf einen (!) Promi-Chat kam ja auch noch nix, obwohl sooo viel in der "Pipeline" steckte... ^^
12.01.2014 22:58 Uhr
@ZZ: Ich glaub du hast das System des SG nicht verstanden.... Neulich hattest du bereits eine Umfrage dazu gestellt, darin wurde dein Irrtum u.a. von der Redax klargestellt.

Wenn von 21 Abstimmenden 9 für Freispruch und entsprechend 12 für eine Verurteilung sind, dann erfolgt eine Verurteilung, also mindestens eine Ermahnung. Es erfolgt in diesem Fall die höchste Strafe, für die es eine Mehrheit gibt.

Zugegeben ist dieses Mehrheitssystem etwas kompliziert bzw. nicht sofort durchschaubar, es wird aber automatisch und konsequent angewandt. Du müsstest einen Fall nennen, in dem das Mehrheitsprinzip gebrochen worden wäre.
12.01.2014 23:03 Uhr
Zitat:
Den Verantwortlichen mal gaaaaaanz lieb des Köpfle streichel...


Man kann doch sachlich bleiben und nicht gleich wieder so anfangen oder?
12.01.2014 23:08 Uhr
Zitat:
Promi-Chat kam ja auch noch nix


Es sind derzeit genug Politiker angefragt worden. Die Antworten dürfen doch bitte noch abgewartet werden, oder?

Und wenn man sich manches Diskussionsniveau hier anschaut, dann wunderts doch nicht, wenn die Politiker keinen Bock darauf haben!
12.01.2014 23:10 Uhr
Zitat:
obwohl sooo viel in der "Pipeline" steckte...


Das kannst du beurteilen, was derzeit in der Pipeline steckt oder wie?
12.01.2014 23:46 Uhr
Zitat:
Abgelehnt. Schon allein aus dem Grund, das die beteiligten Parteien keinen Einfluss auf die Auswahl des Schlichters haben

Eine Einflussnahme der Beteiligten auf die Auswahls des Schlichters macht den ganzen Prozess der Schlichtung deutlich komplizierter und technisch aufwändiger auch wenn ich dein Anliegen von der Idee her gut verstehen kann.
12.01.2014 23:54 Uhr
Zitat:
Es sind derzeit genug Politiker angefragt worden. Die Antworten dürfen doch bitte noch abgewartet werden, oder?


Ja gerne, aber wie lange noch? :)
12.01.2014 23:59 Uhr
Zitat:
Ja gerne, aber wie lange noch? :)


Es gab einige Absagen im Vorfeld, einige Büros, die sich trotz mehrmaliger Nachfrage nicht gemeldet haben. Und dann hab ich drei Büros angefragt, die mich aber aufgrund der Weihnachtszeit auf das neue Jahr vertröstet haben.

Aber ich denke, dass im Laufe dieser Woche Entscheidungen fallen werden.
13.01.2014 00:01 Uhr
Zitat:
Ja gerne, aber wie lange noch? :)

Bis sie antworten, falls sie antworten? ;)

Der Kanzler und ich haben in summa glaub ich mehr als ein halbes Dutzend Anfragen rausgeschickt, bisher wurde keine abschließend positiv beantwortet. Was auch nicht verwunderlich ist, weil bis Weihnachten eine Phase der Regierungsbildungen andauerte, in der die allermeisten recht gefragt gewesen sein dürften. Abgesehen davon ist dol nicht besonders einladend, daher die Ankündigung, dass Redax und Regierung nach Umsetzung aller Doliszite eine neue Startseite gestalten werden.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 13.01.2014 01:03 Uhr. Frühere Versionen ansehen
13.01.2014 00:32 Uhr
Zitat:
Eine Einflussnahme der Beteiligten auf die Auswahls des Schlichters macht den ganzen Prozess der Schlichtung deutlich komplizierter


Wäre aber für den Erfolg einer Schlichtung wesentlich effektiver
13.01.2014 00:55 Uhr
Zitat:
Wäre aber für den Erfolg einer Schlichtung wesentlich effektiver

Ich würde bewzeifeln dass es dann überhaupt noch zu Schlichtungen kommt.
Denn wenn man von einem Pool von etwa 5 oder 6 möglichen Schlichtern ausgeht bin ich mir nicht sicher ob zwei streitbare und streitende Doler sich immer auf einen dieser Schlichter einigen können.
Somit wäre ein weiteres Verfahren vor der Schlichtung nötig in dem versúcht wird den jeweils am besten passenden Schlichter zu finden.
Meiner Meinung nach würde das vom Aufwand her doch zu weit führen.
13.01.2014 07:33 Uhr
Zitat:
und bis auf einen (!) Promi-Chat kam ja auch noch nix, obwohl sooo viel in der "Pipeline" steckte...

Wir warten noch auf doe Gäste, die Mensch versprochen hat...
  IDL   FPi   CKP, KDP   KSP
  PsA   LPP   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 20 / 62 Meinungen+20Ende