Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Ist dol2day ausreichend politisiert?
1 - 10 / 10 Meinungen
04.01.2018 22:29 Uhr
Dank der Normalisierung bei der Rezension kann man halbwegs zufrieden sein. Zumindest in dieser Frage. Danke, liebe Redaktion.
04.01.2018 22:40 Uhr
Das hängt eher von den Mitspielern, als von Standgerichten ab.
04.01.2018 22:45 Uhr
Soll der Dolkanzler nicht moderieren und mit der Community zusammenarbeiten, anstatt ideologisch anheizen.

Service statt Ideologiekram
04.01.2018 22:53 Uhr
Zitat:
Soll der Dolkanzler nicht moderieren und mit der Community zusammenarbeiten, anstatt ideologisch anheizen.

Auch wenn es weniger um ideologisches Anheizen ging, war diese Frage ein Streitpunkt des letzten Wahlkampfs. Ein Teil betrachtet die Aufgabe des Kanzlers nicht als moderierend, sondern als politisch.
05.01.2018 05:31 Uhr
Früher waren hier etliche hundert Doler aktiv. Sicher gab es auch damals einige, die mehr geschrieben haben, trotzdem erkannte man die Mitspieler nicht schon vor dem Klick auf Zustimmung oder Ablehnung.

Das ist mit der geringen Zahl der aktiven Doler heute ganz anders.

Aus meiner Sicht ist das einer der Hauptgründe warum es weniger politisch ist.

05.01.2018 07:52 Uhr
Ich empfinde die derzeitige Kanzlerschaft von sine laude als wohltuende Abwechslung. Die weitgehende Entkopplung des Kanzleramts vom politischen dol-Tagesgeschehen ist im gegenwärtigen Zustand von dol2day - auch im Hinblick auf die kleinen technischen Verbesserungen und Anpassungen - ein sehr positiver Aspekt. Da aber längst nicht alle doler mit dem technischen Know-How, das Sine Laude mitbringt ausgestattet sind, wäre es eine zu starke Beschränkung der Kanzlerschafts-Anwärter, wenn dies nun zum Standard für künftige Regierungen erhoben würde.
05.01.2018 09:14 Uhr
Ja. Ich mache das an den Umfragen fest. Die meisten haben doch einen politischen Hintergrund, auch wenn nicht alle in der Rubrik Politik stehen. Auch in anderen Rubriken sind die Fragen politisch, z.B. Religion oder Medien. Und es wird auch viel diskutiert - allerdings für mein Dafür etwas zu viel auf der persönlichen Schiene (Anfeindungen, persönlicher Bezug usw.).
05.01.2018 20:13 Uhr
Zitat:
war diese Frage ein Streitpunkt des letzten Wahlkampfs. Ein Teil betrachtet die Aufgabe des Kanzlers nicht als moderierend, sondern als politisch.


Ich finde beide Ansätze legitim und wenn es in einem Wahlkampf beide Angebote gibt, hat die Community ja die Möglichkeit zu entscheiden.

Und ein politischer Kanzler kann ja nicht zum Selbstzweck Themen aus dem Hut zaubern. Wenn das RL nichts hergibt, z.B. über Weihnachten oder im Sommerloch, wirkt sich das auch auf dol aus.
05.01.2018 20:15 Uhr
Zitat:
Aus meiner Sicht ist das einer der Hauptgründe warum es weniger politisch ist.


Dazu kommt, dass von den anwesenden Mitspielern immer schon ein bestimmter Prozentsatz eher das Verhalten eines Spambots als eines Teilnehmers an den politischen Diskussionen an den Tag legt. Das fällt bei so wenigen Mitspielern natürlich noch krasser auf als früher und zieht die Aktivität weiter in den Keller.
12.01.2018 12:02 Uhr
Zumindest scheinen aktuelle realpolitische Debatten allzu oft an Dol vorbeizugehen, aber das ist eben auch der relativ schwachen Aktivität geschuldet.
  SIP   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   PsA   LPP
  Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 10 / 10 Meinungen