Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Würdest Du es unterstützen, wenn Moderatoren ihre Löschungen namentlich und begründet durchführen müssen?
1 - 17 / 17 Meinungen
08.03.2018 23:39 Uhr
Begründen ja, namentlich nein.

Ersteres hatten wir auch im Programm, das soll kommen. Namentliche Mod-Handlungen halte ich aber nicht für förderlich, da die Mods in erster Linie nicht für sich selbst, sondern gemeinsam mit und für die Redax tätig sind.

Wer auf eine Löschmail mit einer ernsthaften Nachfrage antwortet, bekommt außerdem bereits jetzt meist eine direkte Antwort vom jeweils "zuständigen" Moderator.
08.03.2018 23:40 Uhr
Namentlich nein, begründet ja.
08.03.2018 23:41 Uhr
Wär es in Ordnung für die Redaktion, wenn man diese Forderung im Rahmen eines Basisdoliszit stellt?

Zitat:
2) Basisdoliszit

Aber auch andere Gruppen als die Regierung können ein Doliszit beantragen. Wenn du also eine interessante Idee hast, aber nicht zur Regierung oder Redaktion gehörst, kannst du ein Doliszit initiieren - entweder mit Hilfe einer Unterstützergruppe oder in einem Parteienbündnis.

Ein Basisdoliszit wird in einer dafür gegründeten Initiative ausgearbeitet und letztlich beantragt. Bevor Du diese Initiative gründest, solltest Du Deine Idee der Redaktion vorlegen, denn nicht alles, was sich positiv für dol2day anhört, ist auch technisch umsetzbar.


Diese Frage würde ich gerne mit euch mal diskutieren.

Ich würde es auch ok finden, wenn man direkte Ansprechpartner nach Löschungen hat. Es geht nicht um Mimimi, sondern vllt kann man auch was begründen und besprechen.

Von mir auch das als Antrag ohne Namen. Das ist jetzt quasi Gesprächsmasse.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 08.03.2018 23:42 Uhr. Frühere Versionen ansehen
08.03.2018 23:46 Uhr
Namentlich nein, begründet ja.

Sehe ich genauso, weil anhand der Begründung erkenne ich den Löscher bzw. Moderator zweifelsfrei.
09.03.2018 06:36 Uhr
Nein, wozu?
Damit die üblichen Verdächtigen danach ihre Attacken reiten können?
Die Mehrzahl der Dolerinnen und Doler benimmt sich hier und braucht solche Änderungen gar nicht.
Und die Moderatoren machen einen guten Job, auch von daher sehe ich keinen Änderungsbedarf.
09.03.2018 06:37 Uhr
Interessant, wer die Umfrage stellte, by the way.
09.03.2018 06:47 Uhr
Namentlich kommt nicht in Frage.
Begründung ist okay.
Bei der übergroßen Mehrheit der Löschungen ist es aber kaum notwendig, da die Verstöße offensichtlich sind.
Da wird mit und ohne Begründung geheult.
09.03.2018 06:59 Uhr
Zitat:
Namentlich kommt nicht in Frage.
Begründung ist okay.
Bei der übergroßen Mehrheit der Löschungen ist es aber kaum notwendig, da die Verstöße offensichtlich sind.
Da wird mit und ohne Begründung geheult.


@rKa

Und die Begründung dann vom Account @Info im betreffenden Thread?
09.03.2018 07:07 Uhr
Zitat:
Zitat:
Namentlich kommt nicht in Frage.
Begründung ist okay.
Bei der übergroßen Mehrheit der Löschungen ist es aber kaum notwendig, da die Verstöße offensichtlich sind.
Da wird mit und ohne Begründung geheult.


@rKa

Und die Begründung dann vom Account @Info im betreffenden Thread?

Nein. Im Thread schon gar nicht. Die Begründung geht ja nur den Schreiber der gelöschten Meinung etwas an.
Es können auch Gründe sein die eben nicht öffentlich zu machen sind.
Gerade bei RL-Geschichten immer wieder..
Öffentlich machen kann es nur der Betroffene
09.03.2018 07:09 Uhr
@ rKa

Ok, also nur ein leicht veränderter Status Quo.
Dazu braucht's imho dann aber kein - relativ aufwändiges - Basisdoliszit (Aufwand versus Nutzen).
09.03.2018 07:10 Uhr
@Don Bosco

Die Begründung im Thread? Hielte ich nicht für zielführend, das stört die Diskussion, gerade bei spamartigen Ausfällen. Ich denke, es reicht, wenn derjenige selbst eine kurze Begründung bekommt. Das geht tatsächlich ohne Basisdolizit, aus meiner Sicht. Es reicht wenn sich da Kanzler, Redax und Mods einigen.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 09.03.2018 07:14 Uhr. Frühere Versionen ansehen
09.03.2018 07:11 Uhr
@ .Tochigi

Ja, das ist nachvollziehbar.
09.03.2018 08:45 Uhr
@rKa

In welcher Form müsste man das verankern mit der Begründung?

Braucht man da ein große Nummer ala Basisdoliszit?

Genügt ein Kanzlererlass?

Genügt ein Erlass von euch?

Wie soll es da weitergehen?
09.03.2018 08:49 Uhr
Zitat:
In welcher Form müsste man das verankern mit der Begründung?

Braucht man da ein große Nummer ala Basisdoliszit?

Genügt ein Kanzlererlass?

Genügt ein Erlass von euch?

Wie soll es da weitergehen?


Wenn Du sowohl den Text von rKa - als auch die Botschaft hinter den Zeilen von rKa erfasst hättest, würdest Du dieses nicht fragen, Alpenkänguru.
09.03.2018 08:54 Uhr
Meine Erfahrung als Mod zeigt, dass die meisten Mitspieler genau wissen, warum eine ihrer Meinungen gelöscht wurde.

Problematisch ist es häufig dann, wenn eine Meinung als Zitat aufgegriffen wird und dann Original und Zitat gelöscht werden müssen.
09.03.2018 08:55 Uhr
Zitat:
Wenn Du sowohl den Text von rKa - als auch die Botschaft hinter den Zeilen von rKa erfasst hättest, würdest Du dieses nicht fragen, Alpenkänguru.


Naja, zumindest die zweite bis vierte Frage ist schon berechtigt.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 09.03.2018 08:55 Uhr. Frühere Versionen ansehen
09.03.2018 12:56 Uhr
Zitat:
In welcher Form müsste man das verankern mit der Begründung?

Im Prinzip nur technisch. Es ist aber eh eine Aktualisierung der Mod-Seite im Gesetzbuch geplant, sodass man es auch dort mit aufnehmen könnte.

Zitat:
Braucht man da ein große Nummer ala Basisdoliszit?

Nein. Begründungen bei Meinungslöschungen waren Teil meines Wahlprogramms und werden von der Regierung umgesetzt, zumal rKa hier sein OK gegeben hat.
  SIP   GII   IDL   SII, KSP
  FPi   CKP, KDP   UNION   PsA
  LPP   BA   iGeL   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 17 / 17 Meinungen