Hallo Gast!

Willkommen auf der Startseite von "Jagdfalke", der Initiative der 35. Internetregierung.


Durchgreifen – Vernetzen – Zukunft sichern

Wenn dol2day noch eine Zukunftschance haben soll, dann muss sich einiges ändern, davon sind wir überzeugt: Negative Entwicklungen müssen gestoppt, Positives muss gestärkt und ausgebaut werden.
Dafür wollen wir uns einsetzen und folgendes – vorerst testweise für eine Wahlperiode (also 4 Monate) - versuchen:

Schritt 1: Negative Entwicklungen stoppen!

Dol2day leidet seit Jahren immer stärker an persönlichen Grabenkämpfen einzelner doler/innen bis hin zu ganzer Parteien. Immer mehr der - aufgrund des Rückgangs aktiver doler/innen gleichzeitig immer weniger werdenden – Diskussion werden durch solche Zankereien gestört und/oder kommen sehr schnell zum Erliegen.
Zusätzlich erschwerend wirken sich hier reine Spam-Postings aus, die nicht der Diskussionsführung, sondern der reinen Bimbes-Sammlung dienen und keinerlei diskutierbaren Inhalt innehaben.

Dieser Entwicklung wollen wir gemeinsam mit der Redax und den Moderatoren durch ein deutlicheres Durchgreifen entgegenwirken: (Themenfremde) Zwistigkeiten sollen, wie auch reine Spam-Postings, durch rigoroseres Eingreifen der Moderatoren schneller beendet und die entsprechenden Postings gelöscht werden. Die Verantwortlichen sollen automatisch vor eine Jury, bestehend aus 5 Vertretern der Moderatoren (3), der Redax (1) und der Regierung (1) gestellt werden. Das SG, welches von vielen doler/innen als willkürlich und nicht zufriedenstellend beurteilt wird, könnte dafür abgeschafft werden.
Falls nötig sollen persönliche Streitereien in eine moderierte „Mediations-Ini“ (vergleichbar der Ini „Klartext“, welche den Zwist zwischen FPI und BA schlichten sollte) ausgelagert werden.


Schritt 2: Vernetzen

Dol2day kann sich nicht weiterentwickeln und hat keine Zukunft, wenn es keine neuen Mitglieder, keine neuen doler/innen gewinnt. Solange immer mehr „Alt-doler/innen“ dol2day verlassen und gleichzeitig nicht mindestens genauso viele Neu-doler/innen dazukommen, ist dol2day vom baldigen „Tod“, dem buchstäblichen Aussterben bedroht.
Dem wollen wir begegnen, indem wir in einem zweiten Schritt (nach dem oben skizzierten Durchgreifen) durch „Anwerbe-Teams“ (bestehend aus je 2 – 5 interessierten doler/innen) u.a. durch die bereits bestehenden Accounts in den verschiedenen sozialen Netzwerken (wie z.B. Facebook oder die VZ-Netzwerke) und auf den bekannten Diskussionsplattformen (z.B. der RL-Parteien oder der großen Zeitungen, usw.) die Werbung für dol2day massiv ausbauen. Verlinkungen auf Social Bookmark-Seiten sollen bei dol2day eingebunden werden.


Schritt 3: Zukunft sichern

Alle Bemühungen um Neu-doler/innen, um Eindämmung der Negativ-Entwicklungen, usw. scheiterten bisher spätestens mittelfristig an der wenn überhaupt nur sehr geringfügigen Nachhaltigkeit der Bemühungen.

Deshalb wollen wir uns über die anstehende Wahlperiode hinaus dafür einsetzen, dass die in dieser 35. Wahlperiode erreichten Ergebnisse (falls nötig auch mit oben zitiertem Durchgreifen) fortgeführt werden.


Parallel zu Punkt 2 und 3 sollen aber auch die von den Vorgängerregierungen initiierten Projekte, wie z.B. das Anschreiben der Jugendorganisationen der Parteien und die Umsetzung der aus dem Brainstorming hervorgegangenen Ideen (der Regierung glenmeier), die praktische Verwendung der überarbeiteten Pressemappe und die geplante Aufkleberaktion (der Regierung Dr.Zoidberg) weitergeführt werden.
Auch "Promi-Chats" wie unter Dr.Zoidberg begonnen auch mit Vertretern von "Nicht-Regierungs-Organisationen", aber auch von den kleineren Parteien, soll es wieder geben.


Dafür brauchen wir zunächst nur Euch, die dolerinnen und doler,
und keinen großen Programmieraufwand
- und dafür werben wir um EURE Unterstützung,
denn nur so hat dol2day eine Zukunft.



Eure 35. Internetregierung:


Jagdfalke, Kanzler
offline


Desertsky, Vizekanzler
online


antifa2000, Mediator
offline


Kommodore, Minister
offline