Giordanos Profil
Status
Status:OFFLINE
Letzter Login:09.12.2018 15:49 Uhr
Dol-Leben
Parteibuch:Kernsozialistische Partei
Partei-HistoryHier Klicken
Kanzleramt:Hier Klicken
Plenum:Hier Klicken
Gästebuch:38 
Tagebuch:
Daten
Vorname:Karla-Theodora Maria Nikolausa Johanna Jacoba Philippa Franziska Josepha Sylvestra Suhl-Freiherrin vom und zum Nuttenberg
Mitglied seit:21.09.2006 23:00 Uhr
Visits:17700
Besucher:4124  
Dol-Points:351.936  
Highscore:Platz 32 (Partei:4)
Bimbeskonto:336.095  
Nickname-History
NicknameGeändert am
Lustmolch11.05.2013 11:34 Uhr
Giordano12.07.2016 12:48 Uhr
Papst Giordano28.01.2017 18:51 Uhr
Lieber Gott09.02.2017 14:31 Uhr
Meinungsbarometer
Pro Meinung durchschnittlich
Zustimmungen:4,69
Ablehnungen:6,63
Initiativen
» Details
 KP Ini  KP Ini   Forum dieser Ini
 KSP&Friends  KSP&Friends   Forum dieser Ini
 KSP  KSP   Forum dieser Ini
 LIP  LIP   Forum dieser Ini
 KP  KP   Forum dieser Ini
 KSP+SII  KSP+SII   Forum dieser Ini
Profil-BildIch bin Gottes Tochter, von meinem Vater auf die Erde geschickt worden, um das auserwählte Volk zu retten. Mein Bruder Jesus hat leider diese Aufgabe vor 2000 Jahren gründlichst versemmelt. Jetzt hab ich die Drecksarbeit und muss das irgendwie wieder geraderichten. Der hat allen Menschen einreden wollen, gerettet zu werden, dabei steht in der heiligen Schrift ausdrücklich: nur das auserwählte Volk! (Haben wieder das Kleingedruckte nicht gelesen, diese Katholiken!) Und gerettet werden können auch nur die, die an mich glauben, die 5x täglich Richtung Oberammergau knieend mich anbeten, die in der Kernsozialistischen Partei mindestens 3 Jahre lang Mitglied waren oder der KSP einen größeren Geldbetrag gespendet haben (Spendenquittung als Nachweis genügt - bin ja kein Ungott) und die nie in der CSU waren. Wer also geglaubt hat, auch gerettet zu werden: was glaubt Ihr eigentlich? Wir sind doch kein Wohltätigkeitshimmel. Da könnt ja jeder Wirtschaftsflüchtling kommen. Wir haben schließlich eine Obergrenze - und die ist längst ausgeschöpft! So gehts schon mal los, nur daß da keine falschen Vorstellungen aufkommen - Zäfixsakrament!

Auf dem letzten G4 Göttergipfel (G4 = Gottvater, Gottsohn, Gott Heiliger Geist und ich) haben wir nun folgendes beschlossen: das auserwählte Volk sind ab sofort nicht mehr die Juden, sondern die Papuas auf Neuguinea. Die mit den putzigen Penisröhrchen. Und nur die! Also macht Euch keine falschen Hoffnungen. Und wenn das wieder nix wird, dann eben nach dem nächsten G4 die Klingonen!

=======================

Giordano Bruno ist ein Spiegel, in den die Kirche schauen muss - und ihr Antlitz sieht schrecklich aus!

=======================

RELIGION
may cause temporary blindness in small doses.
In large doses it may cause death and war.
KEEP AWAY FROM CHILDREN!!

=======================

Ein sehr empfehlenswerter Film für alle Religioten:

https://www.youtube.com/watch?v=fpPWyvq3vrs

Kommentar dazu, zitiert aus http://hpd.de/node/6606:

"In den USA sorgte der Film für derart volle Kinosäle, dass „Religulous" schon jetzt zu den erfolgreichsten Dokumentarfilmen aller Zeiten zählt. Selbst wenn man nicht alle Positionen des Films teilen muss, wäre den mutigen Filmemachern zu wünschen, dass „Religulous" auch in Deutschland für Furore sorgt. Doch es gibt einige Punkte, die einem solchen Erfolg entgegenstehen dürften. Damit meine ich nicht nur die bedauerliche Tatsache, dass der Star des Films, der grandiose US-Komiker und Talkmaster Bill Maher, in Deutschland bislang noch weitgehend unbekannt ist. Schwerer noch wiegt der Umstand, dass jene besondere Spezies unaufgeklärter Frömmler, die Maher so gekonnt vor der Kamera vorführt, in Europa weit seltener in Erscheinung tritt als in den USA und den meisten anderen Regionen der Welt."

oder um es mit den eigenen Worten auszudrücken:

viele Dinge in diesem Film mögen aus deutscher Perspektive betrachtet sehr befremdlich oder überzogen erscheinen. Das liegt aber einzig daran, daß es in der Welt tatsächlich diese religiösen Vollidioten gibt und ihre bizarren Vorstellungen in anderen Kulturkreisen weit präsenter sind als im vergleichsweise aufgeklärten Deutschland. Zum Glück - aber trotzdem: wir ziehen die falschen Schlüsse daraus: wir erkennen zwar, daß diese Vollidioten wie die IS-Terroristen, Salafisten nicht ganz sauber sind im Oberstübchen ... aber zu glauben, daß das nur das Problem des Islams sei, das ist eben grundfalsch! Das Problem wohnt genauso mitten in unserem Kulturkreis: z.B. der Katholizismus ist im Prinzip nichts anderes als der radikale Islamismus, nur etwas anders ausgerichtet.

=======================

Ein sehr empfehlenswerter Bericht über den unglaublichen Sonderstatus der Kirchen in Deutschland:

Gott hat hohe Nebenkosten, ARD:
https://www.youtube.com/watch?v=C7NWHtQXUaI


=======================

Die Kirche sagt: Die Erde ist eine Scheibe. Ich aber weiß, daß sie rund ist, da ich ihren Schatten auf dem Mond gesehen habe; und ich habe mehr Vertrauen in einen Schatten, als in die Kirche.

Magellan (1480 - 1521)

=======================

In Zeiten blinden und unwissenden Glaubens hat die Kirche festgesetzt, daß die Schriften, besonders die des neuen Testaments, vollständig als authentisch und wahrhaftig zu gelten haben. Heute kann sie daher nicht mehr umkehren. Die Ergebnisse der modernen Wissenschaft müssen abgelehnt, als falsch bewiesen werden. Andererseits müssen die irrigen Entscheidungen der Kirche als wahr bewiesen werden. Deshalb muss man glauben, daß schwarz weiß ist.

Alighiero Tondi

=======================

Sollte das Euer Gott sein, ist er nicht sehr beeindruckend. Er hat psychische Probleme. Er ist dermaßen unsicher, daß er sieben Tage die Woche verehrt werden möchte. Er erschafft Menschen mit Fehlern und verurteilt sie für ebenjene und er läßt Andersgläubige töten, weil er Angst vor ihnen hat. Er ist ein ziemlich armseliges Beispiel für ein höheres Wesen.

Leonard Nemoy

=======================

Die Bibel

Ein Buch, das alle Antworten geben soll. Geschrieben von einem Haufen Leute, die nicht wussten, wo die Sonne in der Nacht hingeht.

(Autor unbekannt)

=======================

Und für die, die trotzdem an die Bibel glauben, denen möchte ich das Markusevangelium 16,17-18 nahelegen:
"17: Und durch die, die zum Glauben gekommen sind, werden folgende Zeichen geschehen: In meinem Namen werden sie Dämonen austreiben; sie werden in neuen Sprachen reden;
18: wenn sie Schlangen anfassen oder tödliches Gift trinken, wird es ihnen nicht schaden; und die Kranken, denen sie die Hände auflegen, werden gesund werden."

Also ich empfehle den Gläubigen E605, Zyankali oder Strychnin, um Euren Glauben zu beweisen! Wenns nicht funktioniert: ihr werdet wenigstens würdige Anwärter für den Darwin-Award!

=======================

Es ist zwar sehr unwahrscheinlich, aber letztendlich auch nicht ganz auszuschließen, daß Spiderman, der Hustinetten-Bär und das fliegende Spaghetti-Monster, die vor etwa 3.571.002.016 Jahren gemeinsam in einer fliegenden Teekanne angereist kamen, das Leben auf der Erde geschaffen haben. Im Gegensatz dazu ist das Schöpfungsmärchen der Bibel ganz klar und zweifelsfrei wissenschaftlich widerlegt. Jesus Christus und seine ein- bis dreifältige Verwandtschaft kann man als Urheber des Lebens sicher ausschließen! Wer also unbedingt einen Gott anbeten will, der sollte sich vielleicht überlegen, ob es angesichts dieser Tatsache nicht vernünftiger wäre, zum Hustinetten-Bär anstatt zu Jesus Christus zu beten!

(RSKarin)

=======================

Dein Gott ist zu klein für mein Universum!

(Carl Sagan)

=======================

Umso früher Menschen aufhören darauf zu warten, daß Gott ihre Probleme löst, desto schneller können wir alle diese Welt zu einem besseren Ort machen!

=======================

Der Gott des Alten Testaments ist – das kann man mit Fug und Recht behaupten – die unangenehmste Gestalt der gesamten Literatur: Er ist eifersüchtig und auch noch stolz darauf; ein kleinlicher, ungerechter, nachtragender Überwachungsfanatiker; ein rachsüchtiger, blutrünstiger ethnischer Säuberer; ein frauenfeindlicher, homophober, rassistischer, Kinder und Völker mordender, ekliger, größenwahnsinniger, sadomasochistischer, launisch-boshafter Tyrann.

(Richard Dawkins)

=======================

Es ist ein seltsamer Mythos, daß Atheisten nichts haben, wofür es sich zu leben lohnt. Es ist genau andersherum. Wir haben nichts, wofür es sich zu sterben lohnt. Wir haben also ALLES wofür es sich zu leben lohnt!

=======================

Ein Blutstrom fließt durch achtzehn Jahrhunderte, und an seinen Ufern wohnt das Christentum.

(Ludwig Börne, dt. Schriftsteller, 1786-1837)

=======================

Die Wissenschaft hat in einhundert Jahren mehr für ein zivilisiertes Leben getan als das Christentum in achtzehnhundert Jahren.

(John Burroughs, am. Dichter, 1837-1921)

=======================

Ich denke jeder, der sich anmaßt zu wissen, was Gott denkt, gehört in die Psychiatrie.

(Larry Cohen, am. Regisseur)

=======================

Das Christentum ist theoretisch der friedliebendste, praktisch aber der blutrünstigste Glaubensverband der Weltgeschichte.

Nach intensiver Beschäftigung mit der Geschichte des Christentums kenne ich in Antike, Mittelalter und Neuzeit, einschließlich und besonders des 20. Jahrhunderts, keine Organisation der Welt, die zugleich so lange, so fortgesetzt und so scheußlich mit Verbrechen belastet ist wie die christliche Kirche, ganz besonders die römisch-katholische Kirche.

Seit Konstantin wurden Heuchelei und Gewalt zum Kennzeichen der Kirchengeschichte, wurde der Massenmord zur Praxis einer Religion. Einen zu töten war strikt verboten, Tausende umzubringen ein gottgefälliges Werk. Das Ganze nennt man nicht Geisteskrankheit, das Ganze heißt Christentum.

(Karlheinz Deschner, dt. Schriftsteller)

=======================

„Die Zeit ist reif für uns Brights, uns zu bekennen. Was ist ein Bright? Ein Bright ist eine Person mit einem naturalistischen Weltbild, frei von Übernatürlichem. Wir Brights glauben nicht an Geister, Elfen oder den Osterhasen – oder an Gott.“

(Daniel Dennett)
Politisches Statement
Über mich ... :

Nein, es kommt nicht oft vor, daß ich Anubis Recht geben muss. Aber für diese Einschätzung muss ich mal eine Ausnahme machen: "Du bist auf jeden Fall eine miese Kreatur!"

Dabei denken alle meine Freunde im RL irgendwie ganz anders über mich. "Ach Karin, ich finde dich so nett ..." hör ich immer wieder. Dabei mag ich gar nicht nett sein! Aber hier bei Dol kann ich mein wahres Ich zeigen: Ich bin ich eine gemeine, hinterhältige miese Ratte! - und stehe dazu!

==========================================

Der typische Deutsche (BGD)

Diese Spezies, deren lateinische Bezeichnung (Backus Germanicus Dumpfus, kurz BGD) an den römischen Weingott Bachus erinnert, hat aber mit diesem Weingott oder mit Weinseligkeit absolut nichts zu tun. Eher mit Bierernst - gut, vielleicht ein bisschen mit Weinerlichkeit. Heult er doch oft sich selbst bemitleidend über seine erbärmliche Existenz, um die er fürchtet, wenn sie von Burkas und Dönerspießen bedroht wird. Wo er sich doch für die Krönung der Schöpfung hält. So etwas wie Kultur wird man bei ihm zwar vergeblich suchen - obwohl er sich sicher ist, daß seine wohl zu den wertvollsten überhaupt gehören muss! Will er doch mit seiner Leitkultur Vorbild für alle anderen sein. Aber gut, nennen wir mal das, was BGD zwischen verkatert aufstehen und abends besoffen ins Bett fallen treibt, Kultur. So lange diese Kultur nicht vielschichtig oder "multi" ist, sondern einfältig - kann er sich damit schon identifizieren. Klar auf sein Feindbild "Gutmensch" fixiert hat sein Tag durchaus Struktur!

BGD, der sich bürgerwehrartig zusammenrottet in Selbsthilfevereinen wie Blögida, um mit Seinesgleichen gegen die fatale Bedrohung seiner nicht vorhandenen Kultur montäglich auf die Straße zu gehen, um den heimischen Misthaufen in Abendland zu verteidigen. Ganz und gar abendländisch ausgerichtet blickt er mit voller Verachtung auf die feindlichen Horden, die da aus dem Morgenlande anrücken. Früher hatte man das Abendland so bezeichnet, weil dort die Sonne unterging. Heute muss man es wohl der permanenten Dunkelheit in dieser Zone zuschreiben, das es von anderen Regionen unterscheidet. Dabei ist es nicht einmal das fehlende Licht, sondern lediglich die fehlende Helligkeit in den Köpfen, die das Abendland so sehr verfinstert.

==========================================

» Wer das Atom spalten kann und über Satelliten kommuniziert, muss die hierfür erforderliche intellektuelle und emotionale Reife besitzen. «

Eine Mythologie, die 2000 Jahre alt ist und von einer primitiven Hirtenkultur entwickelt wurde, wird uns dabei nicht weiterhelfen!

Intellektuelle und emotionale Reife zeichnet sich u. a. dadurch aus, dass man in der Lage ist, falsche Ideen sterben zu lassen, bevor Menschen für falsche Ideen sterben müssen.

(Manifest des evolutionären Humanismus)

Hoffnung Mensch - Die Geschichte des evolutionären Humanismus:
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=C0On8bNBRMg

==========================================

Aufruf an die christlichen Schafe: Tretet aus, JETZT!! - Werdet endlich zu Menschen!

- stop, liebe militante Christen: nein, das ist keine Beleidigung von mir - das kommt von Eurer Kirche und von Eurer Religion selber, die Euch beleidigt und zu Schafen macht: "Der Herr ist mein Hirte" steht da in Eurer Bibel im Psalm 23. Gut, wenn Du einen Hirten brauchst, dann sei weiter wie ein dummes Schaf, so wie Dich Deine Kirche haben will - wenn Du aber lieber Mensch sein willst, dann schalte endlich Dein Hirn ein und denke selber!

http://www.giordano-bruno-stiftung.de/

=== Achtung! Religionsfreie Zone! ===

Lieber Heidenspass statt Höllenqualen!

Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?

=======================================

GOTT ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein tschechischer Schlagersänger! Also, entspann Dich, er wird Dir nichts tun!

=======================================

Man muss sich nur mal nüchtern überlegen, an welchen Quatsch Christen glauben.

Wir leben in einer Welt, die 14 Milliarden Jahre alt ist, sich mindestens über 14 Milliarden Lichtjahre ausdehnt - in einer Galaxie unter zig Milliarden von anderen Galaxien. In einem Sonnensystem unter 100 Milliarden anderer Sonnen in dieser Galaxie - und auf einem winzigen Planeten unter 100 anderen Monden und Planeten um diese Sonne, die fast 5 Milliarden Jahre alt ist. Vor gut 3 Milliarden Jahren hat sich auf diesem Staubkorn von Planet Leben entwickelt. Seit mindestens 1 Milliarde Jahre gibt es so etwas wie "höheres" Leben: mehrzellige Lebewesen. Milliarden von Arten haben sich entwickelt und sind wieder vergangen. Aus einer Seitenlinie der Trockennasenaffen hat sich vor 2 Millionen Jahren eine zur Zeit noch sehr erfolgreiche Art entwickelt: die Menschen. Sie unterscheiden sich wenig von Würmern oder Fischen, von Ameisen oder Kühen - in ihrem organischen Aufbau. Noch heute sind Bauelemente in diesem Menschen verbaut, die ihm zum hören dienen und früher Kieferknochen in Fischmäulern waren. Der eine Wirbelsäule besitzt, die sich aus Gliederwürmern über Fische und Reptilien bis zum heutigen Menschen entwickelt hat. Weit und breit kein Lebenszeichen von diesem "einzig wahren" Gott und Schöpfer. Der hats erst für nötig befunden, sich vor etwa 2000 Jahren diesem Menschen zu offenbaren. Nicht er selbst, aber seinen einzigen Sohn hat er geschickt, um ihn von den Menschen an ein Kreuz nageln zu lassen. Wie dieser Gott aussieht wissen wir auch ganz genau! Er sieht aus wie ein Mensch! Schließlich hat er ja den Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen. Und vom Menschen wissen wir ja viel mittlerweile: daß er etwas früher ein Affe war, noch früher so eine Art Spitzmaus, auch Reptil und Fisch und noch früher ein Gliederwurm. Also Gott muss dann früher auch so ein Gliederwurm gewesen sein, wie die Forschung mittlerweile klar belegt wenn man so gebaut ist wie ein Mensch. Gut, er hats auch nicht für nötig befunden, sich der ganzen Menschheit zu offenbaren, sondern nur einer relativ kleinen Gruppe: einer ziemlich einfältig primitiven Hirtenkultur irgendwo im jüdischen Hinterland. Und für die hat er angeblich das alles gemacht: die anderen Menschen sind ja ganz klar ausgenommen vom Heil. Gott tat das nur für das auserwählte Volk!!! Parallel dazu haben sich natürlich viele andere Kulturen ihre Götter ausgedacht ... die sind natürlich alle auf dem Holzweg - unser Gott ist ja per Definition der einzig wahre Gott! Und das Schönste: Gott hat seinem auserwählten Volk nur Blödsinn erzählt! Das was die alle 2000 Jahre lang geglaubt haben, das wird Stück für Stück als unzutreffend und widersinnig entlarvt. Ja, die wussten das noch nicht besser damals aber erst jetzt interpretieren wir diese Glaubenslehre richtig. Das Ganze nennt sich Christentum. Und Gott ist der Herr, der uns richtet und beurteilt nach gut und böse! (Naja, gut oder böse sein ist ihm aber auch nicht so wichtig - man muss nur an ihn glauben! - warum wohl? ... ) - Mittlerweile kann dieser Mensch Atome spalten und über Satelliten kommunizieren ... und er glaubt immer noch an diesen "einzig wahren Gott" !!!

Schier nicht zu glauben!

Und da meinen manche immer noch, auf der Erde hätte sich intelligentes Leben entwickelt. Die Christen können ja da wohl definitiv nicht dazu gehören!

=======================================

Christen, Nazis, - wo ist der Unterschied?

http://www.dol2day.com/index.php3?position=700&frage_id=361504&meinung_id=6903060#mid6903060

Wegen dieses Beitrags wurde ich von einem getroffenen Christen hier angezeigt:

"Mit dieser Aussage verstößt Giordano meines Erachtens gegen den Punkt Zwei unserer Doliquette."

2. Äußerungen, die rassistisch, antisemitisch, Gewalt verherrlichend und/oder diskriminierend sind, gehören nicht hierher. Sie können unter Umständen dazu führen, dass ein Spieler wegen solcher Äußerungen gesperrt wird und nicht mehr an dol2day teilnehmen darf.

Mein Statement dazu hier vollständig, weil die 1577 Zeichen im Verfahren dazu nicht ganz ausgereicht haben ...

"Ist nicht Euer Ernst, oder? Es ist übrigens keine Aussage, sondern eine Frage! Eine ganz legitime dazu. Es ist mein voller Ernst, ich möchte gerne wissen, was der Unterschied ist! - Ich kann Euch meine Ansicht des Unterschieds genau darlegen: Die Opferzahlen sind vergleichbar - je nach Autor schätzt man die Opfer der Nazis auf 60-100 Millionen. Bei den Christen ists etwas schwieriger anzugeben. Die Größenordnung ist allerdings vergleichbar - obwohl es Autoren gibt, die auch wesentlich mehr Opfer sehen. Der Unterschied: die Nazis haben ihre Opfer in etwa 20 Jahren gemacht, die Christen in etwa 2000 Jahren. Die Nazis wollten ein Volk auslöschen: die Juden. Es ist ihnen zum Glück nicht gelungen. Da waren die Christen bedeutend "erfolgreicher": Alakalufes, Onas, Guanches, ... wie pervers: ich hab nur 1577 Zeichen, das reicht nicht mal um auch nur die Namen der Völker aufzulisten, die die Christen ausgerottet haben. Die Verbrechen der Christen fanden keineswegs nur damals statt sondern gehen bis in die jüngste Vergangenheit. Ich nenn hier nur Stichpunkte: Mithilfe am Holocaust, AIDS in Afrika. Sehr zu empfehlen: "Die Kriminalgeschichte des Christentums" in 10 Bänden von Karlheinz Deschner. Mein "Namenspatron" Giordano Bruno, ein genialer Geist des späten Mittelalters. Mordopfer der katholischen Kirche! Genauso wie man die Holocaustleugner nicht tolerieren darf, genauso darf man die Leugner der christlichen Verbrechen nicht tolerieren. Es ist im höchsten Maße angebracht, diesen Vergleich mit den Nazis zu bemühen, um diese verdammte christlich scheinheilige Selbstgerechtigkeit endlich mal ins rechte Licht zu rücken!"

=======================================

Die Blutspur der Kirche:
(Beispiele, nicht einmal annähernd vollständig!)

Inquisition: 13.-18. Jahrhundert, ca. eine Million Tote, nach anderen Schätzungen sogar bis zu 10 Millionen

Kreuzzüge: 11.-13. Jahrhundert, viele Millionen Tote, darunter Tausende von deutschen Juden

“Heiden”: 9.-12. Jahrhundert ... Zehntausende

"Juden": Während des Mittelalters vom 11.-14. Jahrhundert immer wieder blutige Pogrome mit Tausenden von Toten ...

Eroberung Amerikas: In den ersten 150 Jahren nach der Eroberung durch die Spanier "im Namen Gottes" sterben 100 Millionen Menschen - der "größte Völkermord aller Zeiten"

"Katharer, Waldenser, Hussiten" usw.

“Hexen”: 16.-18. Jahrhundert - mindestens 40.000, nach manchen Schätzungen sogar eine Million Menschen

Völkermord in Kroatien: Noch Mitte des 20. Jahrhunderts, zwischen 1941 und 1943, werden in Kroatien etwa 750.000 orthodoxe Serben ermordet - unter maßgeblicher Beteiligung katholischer Geistlicher und mit stillschweigender Billigung des Vatikans

Holocaust: ... "Die Kirchenführer waren über die Verfolgung der europäischen Juden genau informiert. Doch anstatt öffentlich dagegen Stellung zu beziehen und zum Widerstand aufzurufen, unterstützten sie die Verfolgung in vielerlei Hinsicht. Einige Kleriker beteiligten sich sogar am Massenmord." ...

Kindsmissbrauch: Die Opfer von Kindsmissbrauch leiden meist über Jahre und Jahrzehnte seelisch unter diesen Demütigungen. Experten schätzen, dass in den USA 2.000 der 51.000 katholischen Priester in den letzten 20 Jahren des sexuellen Missbrauchs beschuldigt wurden (Hanauer Anzeiger, 13.7.1998). Das sind etwa 4 Prozent - die Dunkelziffer noch nicht eingerechnet.

Jüngste Gegenwart: evangelikale Missionare aus den USA haben entscheidend dazu beigetragen, im christlichen Land Uganda brutale Gesetze zur Verfolgung Homosexueller durchzusetzen. Homosexuellen drohen lebenslange Haftstrafen. Die Todesstrafe für Homosexuelle konnte nur durch massive Proteste ausländischer Organisationen abgewendet werden.

Wehret den Anfängen !!!

=======================================

Musiker eines klassischen Symphonieorchesters in Bagdad werden mit dem Tode bedroht. Sie müssen mehrmals im Jahr umziehen, um ihre Spuren zu verschleiern. Denn Musik ist böse - sagt die Religion.

Homosexuelle mitten im angeblich so weltoffenen und aufgeklärten Deutschland werden selbst im 21. Jahrhundert ausgegrenzt, diskriminiert, beleidigt, ja sogar manchmal mit dem Tode bedroht. Denn was sie tun ist böse - sagt die Religion.

Es ist jetzt die Zeit gekommen, diese Religionen energisch zu bekämpfen. Zu lange schon haben wir nur untätig zugesehen und uns gedacht: laß doch diese Verrückten, sollen sie doch den Mist glauben, den sie wollen.

Kann es denn eine gute Welt ohne religiöse Moral geben? So wird häufig Religion
gerechtfertigt als etwas, was die Menschen daran hindern soll, Böses zu tun. Wenn man jedoch einen Blick auf die größten Verbrechen wirft, die je auf diesem Planeten stattgefunden haben, dann war immer Religion maßgeblich daran beteiligt. Religion hat also in dieser Funktion eklatant versagt. ((1))

Religion ist Dummheit und Ignoranz und in ihrem Wahrheitsanspruch verbrecherisch. Es gibt keinen Gott so wie ihn die Religionen behaupten. Das kann jeder, der unsere zweifelsfrei und unwiderlegbar bewiesenen wissenschaftlichen Erkenntisse über unsere Welt und das Leben unvoreingenommen betrachtet, leicht erkennen - wenn ihn nicht religiöse Verblendung und Verblödung daran hindern. ((3))

Aber wir Nichtgläubigen sind ja tolerante Menschen. Wenn Du unbedingt an einen Gott glauben willst, dann glaub halt daran, ich hab nichts dagegen. Es ist Dein gutes Recht. Dann wirst Du hoffentlich auch nichts dagegen haben, daß ich Dich für einen kompletten unzurechnungsfähigen Vollidioten halte. Das ist mein gutes Recht.

Glaub was Du willst, aber behalt es für Dich! Was ich nicht mehr zu tolerieren bereit bin sind diese Verbrecher, die anderen einreden wollen "Gott will ..."

Was Gott will, wollen die also wissen! Niemand hat je von einem Gott gesagt bekommen, was er will! Wer das behauptet soll es beweisen oder sein verlogenes Maul halten! Denn da gehts nicht mehr nur darum, an irgend welchen Blödsinn zu glauben, sondern da gehts darum, auf andere Menschen Psychoterror auszuüben! Die Leichtgläubigkeit und Dummheit vieler Menschen wird schändlich ausgenutzt, um auf sie Druck auszuüben. Und hier sollte endgültig eine rote Linie gezogen werden. Zu lange haben wir das toleriert. Das war falsch!

Milliardenvermögen hat sich so die katholische Kirche im Laufe ihrer Geschichte zusammengestohlen. Und immer noch gehen sie betteln und erbschleichen. Wenn ich einem Pizzaladenbesitzer sage, er soll mir 10000 Euro bezahlen sonst könnte seinem Laden etwas schlimmes passieren, dann werde ich zurecht als Schutzgelderpresser belangt. Ich kann mich nicht darauf hinausreden und sagen: ist doch Sache des Pizzaladenbesitzers, ob er mir glaubt! ((4))

===============================

Ich kann (außer als Gründungsmitglied) leider keiner Partei beitreten. Bei jeder Aufnahme muß man folgende Versicherung abgeben:

- "Ja, ich stimme dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland zu."

Das kann ich nun wirklich nicht! Ich könnte zwar behaupten, ja - ich finde mich mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland ab, so lange nichts besseres da ist. Aber zustimmen? Was soll denn das sein? Bin ich etwa "demokratisch" dazu verpflichtet, zuzustimmen??? Schöne Demokratie! Ist das das vielgelobte freiheitlich demokratische Wahlrecht? In diesem Sinne war auch Hitlerdeutschland freiheitlich demokratisch, oder die DDR oder der Iran. Da durfte man auch immer der offiziellen Staatsdoktrin zustimmen. Niemand hat dadurch einen Nachteil erlitten oder wurde gar bedroht wenn er dem zugestimmt hat!

Vielleicht sollte ich besser erklären, wie ich zur "freiheitlich demokratischen Grundordnung" stehe? Nun, ganz einfach: ich lehne sie ab!

Alleine schon wegen dem Namen! Eine Grundordnung, die sich dermaßen aufdringlich "freiheitlich demokratisch" nennen muß ist eine Grundordnung, die nie und nimmer "freiheitlich demokratisch" ist, sondern nur zwanghaft vorgibt, sie wäre es!

Das ist doch die selbe Scheiße, warum sich die Nazis national-"Sozialisten" tauften: das krasse Gegenteil von "sozialistisch". Oder die DDR Deutsche "Demokratische" Republik. Oder die CDU/CSU "christlich". Christliche Nächstenliebe ist wohl das Prinzip, was die am stärksten bekämpfen!

Unsere "freiheitlich demokratische" Grundordnung ist also nur eine Ruhigstellungsordnung, um diese Gesellschaft unter der Maske der "Freiheit" oder der "Demokratie" ruhig zu stellen, damit alte Machtstrukturen in aller Seelenruhe und unbehelligt vom dummen Volk ihre Ausbeutungsmaschinerie betreiben können.

Man installiert einen ganz subtil arbeitenden Volksverdummungsapparat, hält das Volk mit BILD-Zeitung und DSDS schön systematisch blöd, hält den Leuten ab und zu mal eine Wurst vor die Nase und die doofen, hirnbefreiten Lemminge laufen und laufen und laufen dieser Wurscht hinterher, ohne zu merken, daß sie am Halsband festgebunden ist. Klar, die besten Systemdiener kriegen ab und zu mal einen Bissen hingeworfen. Dann freuen sie sich und stützen weiter das System, im dem sie mithelfen, die Bösen und Aufmümpfigen zu treten und klein halten. So funktioniert unsere "freiheitliche Demokratie". Und alle müssen brav das Maul halten - man läßt sie ja alle 4 Jahre mal ein Kreuzchen machen und da dürfen sie sich dann aussuchen, ob sie an Pest oder Cholera verrecken wollen, das muß genügen!

Und das lehne ich ab! Punkt, Basta!!! Meine Vorstellung einer menschenwürdigen Gesellschaftsordnung ist dem einfach schon um mindestens tausend Jahre voraus!

===========================

Eidesstattliche Erklärung an die Firma Microsoft:

Ja, ich bin im Gegensatz zu vielen aus euren Reihen, die vorgeben, Computer bedienen zu können, im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte, volljährig, geschäftsfähig und zurechnungsfähig. Wenn ich also einen größeren Ordner verschieben möchte mit all seinen darin befindlichen Dateien, dann ist es vollkommen unnötig, den Kopiervorgang nach 10 Minuten anzuhalten, ein Fenster aufpoppen zu lassen, stundenlang auf den längst nicht mehr vor dem Computer sitzenden Bediener zu warten, um ihm die Frage zu stellen, ob er diese "Systemdatei thumbs.db" auch verschieben möchte. Ja, verdammt noch mal - ich will!!! - und zwar alle Dateien!!! - ist das so schwer zu verstehen? Alle, das heißt alle und meint auch alle - das schliesst auch alle Dateien mit ein, sogar so unwichtige wie "thumbs.db" oder ausführbare Dateien. Ja, mir ist bewusst, wenn ich eine ausführbare Datei von A nach B verschiebe, sie danach nicht mehr von A ausführbar ist!!! - Ich versichere Euch hiermit ausdrücklich, daß mir vollumfänglich klar ist, daß wenn ich etwas von A nach B verschiebe, es danach nicht mehr auf A vorhanden ist!

Und wenn Ihr eines Tages einmal der Welt etwas gutes tun wollt, dann schickt Euren Oberhanswursten Bill nicht mehr in der Welt herum, um Milliarden in PR "Malariaprojekte" zu investieren und damit die Entwicklung wirksamer Medikamente zu sabotieren, sondern zündet Euren Drecksladen an oder sprengt ihn in die Luft. Dann könnte vielleicht eines Tages mal die Menschheit eine so hilfreiche Technik wie einen Computer auch mit einem wirklichen Betriebssystem nutzen, das den Namen Betriebssystem auch verdient - und nicht mit so einer Krampflösung für Vollidioten!

=======================================

Ich schäme mich, Deutsche zu sein!

Es ist wirklich mittlerweile geradezu peinlich, die selbe Nationalität zu besitzen wie diese ganzen patridiotischen Vollpfosten und glatzköpfigen Gehirninsuffizienten, die hier wieder rumlaufen!

=======================================

besonders geschätzte Figuren der Zeitgeschichte:

- Emma Goldman
- Albert Einstein
- Richard Feynman
- Richard Dawkins

=======================================

((3)) DER BEWEIS, DASS ES GOTT NICHT GIBT! (zitiere einige meiner Diskussionsbeiträge!)

Kann es denn überhaupt einen klaren Beweis für die Existenz oder Nichtexistenz Gottes geben? Ja, den gibt es! "Gläubige" bestreiten dies immer mit dem Hinweis, daß man eine Nichtexistenz von irgend etwas nie beweisen kann. Das ist teilweise richtig: man kann die Nichtexistenz von etwas nicht beweisen, was man nicht einmal definieren kann - oder will. Aber - so bald man "Gott" ganz konkret so definiert wie uns die etablierten Religionen diesen Gott beschreiben: so einen Gott kann man sehr wohl ganz klar, eindeutig und unbestreitbar widerlegen!

Dieser Gott wird nämlich von diesen Religionen als ein Wesen mit ganz definierten Eigenschaften beschrieben. Einige davon sind z.B. Gott ist der Schöpfer der Welt, Gott ist der Schöpfer des Lebens, Gott hat einen "höheren" Plan. Gott steht in einer Wechselwirkung mit uns Menschen, er "will" etwas (von uns), man kann zu ihm beten, man muss an ihn "glauben", usw.

Und genau diesen Gott kann man ganz klar widerlegen!

Die Beweise kann ich Dir gerne zeigen. Also nicht die Forschungsergebnisse selbst, denn die erstrecken sich u.A. auf grob geschätzt 10 Millionen Seiten von Veröffentlichungen im Bereich Molekularbiologie und Genetik und sind relativ komplex. Damit Du sie im Detail verstehst wär ein abgeschlossenens Studium im Bereich der Genetik oder artverwandten Wissenschaften nicht verkehrt. Aber man muss kein studierter Biologe sein, um nachvollziehen zu können, worum es geht.

Dann knöpfen wir uns doch mal einfach die Behauptung der Religionen vor, die da sagt: das Leben ist von einem Schöpfer geschaffen worden. Die Wissenschaft sagt: das Leben ist Produkt eines simplen und zwangsläufigen Mechanismus, dem Evolutionsmechanismus - begonnen aus organischen "Kristallisationsvorgängen" einfacher Aminosäuren, die einem Vererbungsprinzip folgend sich immer weiter optimiert haben, bis letztendlich DNA und RNA basierte Lebensformen sich daraus entwickelt haben. Das hat etwa 500 Millionen Jahre gedauert und ist ca. 3,5 Milliarden Jahre vor unserer Zeit passiert. Die Zwischenschritte dieser ersten Phase der Lebensentstehung sind aus nachvollziehbaren Gründen heute schwer im Detail fossil nachweisbar - wohl aber größere Entwicklungsschritte sind auch fossil klar erkennbar.

Den Mechanismus, den wir Menschen, alle Tiere, Pflanzen, Pilze bis hin zu simpelsten Viren eingebaut haben, den wir "Leben" nennen funktioniert bei all diesen Lebensformen nach dem gleichen Prinzip. Aus verständlichen Gründen sind die Mechanismen dieses Lebens bei höheren Lebensformen sehr sehr komplex und daher schwerer durchschaubar. Aber man kann sich die Grundprinzipien dieses Lebens bei ganz ganz einfachen Lebensformen wie z.B. Viren anschauen (obwohl Viren nicht mehr als "eigenständiges" Leben definiert werden). - aber die "Handschrift", die man aus den genetischen Codes lesen kann ist dort eben besonders klar und kommt successive komplexer werdend genauso bei Bakterien bis hin zu menschlichen Zellen vor.

Eines der genetisch best erforschten Viren ist der Bakteriophage T4, ein Virus, welches sich als Parasit unseres wohlbekannten Darmbakteriums Escherichia Coli spezialisiert hat.

Wenn man jetzt einmal ganz nüchtern versucht 2 konkurrierende Modelle des Lebens anhand der Mechanismen, die man bei T4 entdeckt hat, auf Plausibilität oder Stimmigkeit zu vergleichen:

Plan 1: das Modell der Religionen, daß Leben von einem "höheren Plan" aus entwickelt wurde, über "Seelen" verfügt, und irgendwie den Sinn haben soll, daß es sich im Laufe seiner Existenz "bewähren" muss und am Ende des Lebens in einer Art Himmel, Hölle oder Ewigkeit einsortiert wird ... usw. Ich führ diesen Käse jetzt nicht weiter aus.

und dagegen steht

Plan 2: das Modell des "Evolutionsmechanismus" der biogenetischen Wissenenschaft mit seinen zugrunde liegenden Prinzipien.

dann kann man bei T4 eines erkennen:

Plan 2!!

und je weiter man in die Tiefe geht und auch global galaktisch versucht, hier irgendwelche "Handschriften" zu entdecken, dann wirst Du eines finden: Plan 2 und nichts anderes! Und Plan 2 erklärt Dir das, was Du da entdeckst wunderschön plausibel, reproduzierbar, nachvollziehbar, beweisbar - millionenfach! Von Plan 1 nicht die geringste Spur! Und das nicht nur "molekularmechanisch", sondern auch "philosophisch". Nicht einmal ein "Sinn" des Lebens im philosophischen Sinne nach Plan 1 bleibt übrig. ((2)) Je tiefer man diese Mechanismen ansieht, um so absurder wird Plan 1!

Und das gilt nicht nur für Bakteriophagen, sondern für alle Lebensformen bis hin zum Menschen - nur eben etwas komplexer "geschrieben".

Das Ganze ist ein schlüssiger Beweis für die Nichtexistenz dieses "Schöpfers"! Ich kenne aber auch die Argumentetion der Gläubigen, die das nicht als Beweis anerkennen und sich auf eine ganz absurde Argumentation zurückziehen in Richtung: es ist eben alles noch viel komplexer und nur weil die Wissenschaft Plan 1 noch nicht erkennt heisst das nicht, daß er nicht existiert. Dem kann ich nur erwidern: die Beweislage ist so klar wie bei jedem Mörder, dessen Mordtat man per Videocamera aufgezeichnet und per genetischem Fingerabdruck nachgewiesen hat. Natürlich könnte dieser Mörder argumentieren: er wars nicht, denn wir existieren gar nicht und sind nur ein virtuelles Modell im Computer einer höher Macht. Ich fürchte, mit dieser Ausrede würde er sich keiner Verurteilung entziehen können!

Selbst wenn diese Argumentation der Gläubigen zuträfe: wenn wir einmal ganz nüchtern das alles versuchen zu verstehen, was wir da als Leben sehen und einräumen, daß es da tatsächlich etwas gäbe, was einem höheren Plan gehorchte, dann könnte man da ganz abgehoben die wildesten Spekulationen aufstellen, was sich da alles dahinter verbergen könnte, dann kann man wahrscheinlich eine Million Theorien dazu entwickeln: nur eine Theorie, die da ein Wesen namens Gott hätte, zu dem man beten könnte und der uns irgendwie erhört und der am Ende sogar noch behauptet: "Homosexualität ist böse ..." oder ähnlichen Schwachsinnn, das kann man nur noch als die absurdeste aller Möglichkeiten abtun. Dieser Gott wird nur verständlich als Produkt einer unwissenden Menschheit auf Steinzeitniveau, die Blitz und Donner gesehen haben und nicht wussten, wie ihnen geschieht. Nichts weiter!

Aufgeklärtere Christen akzeptieren zwar diese Erkenntnisse, erkennen also an, daß so ein allmächtiger und allwissender Schöpfergott nicht Ursache des Lebens sein kann. Sie argumentieren aber dann mit der "Seele", die sie als das eigentliche geisthafte Wesen des Lebens empfinden und als "Beweis" für die Existenz von etwas über das rein materielle Leben hinausgehende. Aber auch für diese wundersame "Seele" und für unser "Bewusstsein" gibt es rational wissenschaftliche Erkenntnisse, die in die selbe Richtung gehen wie die Erkenntnisse über das organische Leben.

Die Software "Seele" ist auch örtlich fest gebunden und läuft in ihrer Hardware (unserem Nervensystem im Gehirn und übrigens sogar im Darm!) und existiert so gar nicht als "freischwebendes Geistwesen". Nicht einmal wie elektromagnetische Wellen, die den Raum durchdringen können, sondern fest verankert als bio- und elektrochemische Zustände in unseren Nervenzellen ist unsere Seele gebunden.

Die "Seele" oder unser "Bewusstsein" ist evolutionsbiologisch nichts anderes als die "Software" in diesem Computer namens "Mensch", entwickelt, um diesen komplexen lebenden Mechanismus "Mensch" möglichst effektiv durch sein Leben zu steuern. Letztendlich auch vollständig auf biochemische Mechanismen zurückführbar und über den Evolutionsmechanismus vollständig erklärbar. Das, was den Menschen ausmachen soll - seine individuelle Seele - existiert im Grunde nicht. Es gibt kein Geistwesen mit einer individuell ausgestatteten Ausprägung, das zu so etwas wie einem "freien Willen" fähig wäre. Diese Software "Seele" kann nämlich biochemisch beeinflsst, verbogen, umgedreht, zerstört oder aufgebaut werden. Hormone, psychoaktive Drogen, vielfältige andere Einflussfaktoren bestimmen und kontrollieren diese "Seele". Man könnte also mit einer bestimmten Dosis an hormonell und psychoaktiv wirksamen Substanzen jede keusche Jungfrau Maria in eine hemmungslose Sexualverbrecherin verwandeln. Ob ein Mensch also gut oder schlecht ist im religiösen Sinne ist letztendlich Folge seiner biochemischen Historie und Voraussetzungen. Jetzt genau auf diese Mechanismen einzugehen führen hier zu weit und sind nur mit einem relativ profunden Fachwissen in der Neurobiologie verständlich. Bevor man das aber zum Anlass nimmt um zu sagen: "versteh ich sowieso nicht und im Zweifelsfall bleib ich deshalb bei meinem Glauben" - kann man sich anhand von logischen Widersprüchen der ganzen Glaubenstheorie davon überzeugen, daß eben diese christliche Erklärungsvariante Unsinn ist. Ein allmächtiger, allwissender Gott soll also den Menschen - so fehlerhaft wie er ist - geschaffen haben und er will sie dann für diese Fehler verurteilen? Welchen Sinn soll denn das haben? Das ist absurd!

((1)) Ein Christ erwiderte auf dieses Argument: das stimme nicht, weil ja Hitler (angeblich) Atheist war. Dem möchte ich entgegnen: auch wenn man sich vielleicht bei Hitler schwer tut, seine Religion irgend welchen etablierten Strömungen zuzuordnen - ein Mensch, der an eine "Vorsehung" glaubt (Hitlers Argument, warum er Stauffenbergs Attentat überlebte) - der ist mit Sicherheit kein Atheist - sondern geradezu ein Prototyp dieser irrational gesteuerten Wahnsinnigen, die diese Welt in ihr Unglück gestürzt haben!

Ferner: "So glaube ich heute im Sinne des Allmächtigen Schöpfers zu handeln: Indem ich mich des Juden erwehre, kämpfe ich für das Werk des Herrn." (aus Adolf Hitler, Mein Kampf)

((2)) Was bei Gläubigen immer sofort gleich als "Sinnkrise" ausgelegt wird, die sie für ihr Leben ablehnen. Dem kann ich nur entgegnen: das Leben hat trotzdem Sinn!! Und sogar mehr Sinn als nur die Existenz, die wir als "Versuchskaninchen auf Bewährung" in Gottes Zoo hätten!

((4)) Der Reichtum der Kirche ist Blutgeld: http://www.youtube.com/watch?v=XU6AB8z-iOM


=======================================

Weiterführende Informationen zum Thema:

Über Sein und Nichtsein eines höheren Wesens:
https://www.youtube.com/watch?v=4y97PUXHNHg

ARD Reportage-radikale Christen:
https://www.youtube.com/watch?v=Ie_ZPZ6DvxU

Der Evolutionsbiologe Prof. Richard Dawkins - Die Schöpfungslüge und Der Gotteswahn:
https://www.youtube.com/watch?v=bUHP5yCjffg

Der Quantenphysiker und Nobelpreisträger Richard Feynman über unsere Welt, unsere Natur und Glauben: https://www.youtube.com/watch?v=QkhBcLk_8f0

Sehr zu empfehlen: Das Buch "Der Gotteswahn" von Richard Dawkins

========================================

Star Trek Character Test:

ich bin zu
40% ... Spock
20% ... McCoy
20% ... Scotty
10% ... Kirk
10% ... undefined