Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Glaubst Du, dass es nun doch zu einem Lockdown auch in Deutschland kommt?
1 - 20 / 54 Meinungen+20Ende
0
27.10.2020 15:06 Uhr
Kauen wir diese Frage nun schon wieder durch?

Lies die Medien, dann wird dir geholfen.
27.10.2020 15:06 Uhr
Ehrlich gesagt nicht. Sicherlich werden die Maßnahmen verschärft, aber einen Lockdown wie zu Anfang der Pandemie können wir uns schlicht nicht leisten. Das dürfte auch den Herrschenden bewusst sein.
27.10.2020 15:07 Uhr
Ja, wird kommen.
Die Fallzahlen schießen derzeit schneller in die Höhe als Schiedsrichter beim 100m-Sprint.
"Danke" an die Covidioten, und damit meine ich nicht die Leugner, sondern die, die aus Bequemlichkeit und Dummheit auf Masken und sonstige Hygienemaßnahmen verzichten.
27.10.2020 15:07 Uhr
Ich glaube immer mehr, dass das noch was kommt. Die Zahlen steigen und sie steigen. Ich hoffe trotzdem, dass das noch ohne geht. Aber die Hoffnung schwindet von Tag zu Tag.

27.10.2020 15:08 Uhr
Zitat:
Ehrlich gesagt nicht. Sicherlich werden die Maßnahmen verschärft, aber einen Lockdown wie zu Anfang der Pandemie können wir uns schlicht nicht leisten. Das dürfte auch den Herrschenden bewusst sein.


Es wird etwas kommen, was in die Richtung geht. Nächtliche Ausgangsperre oder so. Lockdown wäre der finale Tod von uns allen. Dann kann sich so mancher hier wirtschaftlich die Kugel geben.

Das wäre eine Katastrophe für viele. Folgen unvorstellbar.
27.10.2020 15:11 Uhr
Zitat:

Die Fallzahlen schießen derzeit schneller in die Höhe als Schiedsrichter beim 100m-Sprint.


Das ist doch an ein Kollegah-Zitat angelehnt!
27.10.2020 15:13 Uhr
Zitat:
Zitat:

Die Fallzahlen schießen derzeit schneller in die Höhe als Schiedsrichter beim 100m-Sprint.


Das ist doch an ein Kollegah-Zitat angelehnt!


Tatsächlich nicht, aber vielleicht sollte ich sein Ghostwriter sein.
Dann werde ich reich, kauf mir goldene Uhren und zeig dir den Wert in bar wie ein Luftdruckprüfer.
27.10.2020 15:29 Uhr
Da derzeit Übermittlungspannen zugegeben werden und zunehmender Kontrollverlust offensichtlich ist, kann davon ausgegangen werden, daß die Zahlen tatsächlich jetzt schon bei 20.000 liegen und ein Lockdown für ca. 3 Wochen mindestens erwartet werden kann, um überhaupt noch ein Stop zu ermöglichen als kurze Atempause in diesem Geschehen, das noch lange nicht zu Ende ist.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 27.10.2020 15:31 Uhr. Frühere Versionen ansehen
27.10.2020 15:30 Uhr
Zitat:
Zitat:
Ehrlich gesagt nicht. Sicherlich werden die Maßnahmen verschärft, aber einen Lockdown wie zu Anfang der Pandemie können wir uns schlicht nicht leisten. Das dürfte auch den Herrschenden bewusst sein.


Es wird etwas kommen, was in die Richtung geht. Nächtliche Ausgangsperre oder so. Lockdown wäre der finale Tod von uns allen. Dann kann sich so mancher hier wirtschaftlich die Kugel geben.

Das wäre eine Katastrophe für viele. Folgen unvorstellbar.


Ob allerdings laufenlassen hilfreicher ist, weiß niemand.
27.10.2020 15:32 Uhr
Wir hatten in Deutschland keinen Lockdown, das ist sowas wie eine Markenlüge. Lockdowns hatten andere Staaten.

Einen mit dem Frühjahr vergleichbaren Maßnahmenkatalog werden wir schon deshalb nicht kriegen, weil der Einzelhandel ja UNBEDINGT schützenswert ist und auf KEINEM FALL beschränkt werden darf, was ich unsinnig finde.

27.10.2020 15:32 Uhr
Wird kommen. Scheint so gut wie beschlossen, wenn man in die aktuellen Meldungen sieht. Die Frage ist nur noch, wie drastisch das ausfällt.

Leider hat man zu lange auf Laissez-faire gemacht und vergebens auf die Vernunft der Menschen gehofft, so dass es jetzt so weit gekommen ist.
27.10.2020 15:33 Uhr
Zitat:
Wird kommen. Scheint so gut wie beschlossen, wenn man in die aktuellen Meldungen sieht. Die Frage ist nur noch, wie drastisch das ausfällt.

Leider hat man zu lange auf Laissez-faire gemacht und vergebens auf die Vernunft der Menschen gehofft, so dass es jetzt so weit gekommen ist.


Bodo wehrt sich schon massiv. Der hat keine Lust, seine Wiederwahl ist ihm wichtiger.
27.10.2020 15:35 Uhr
Es gibt übrigens einen "Gegenplan" der A-Länder Plus Thüringen der gegen den Plan der Bundesregierung gestellt wird. Das ist also alles noch relativ unklar.
27.10.2020 15:35 Uhr
Zitat:
Zitat:
Wird kommen. Scheint so gut wie beschlossen, wenn man in die aktuellen Meldungen sieht. Die Frage ist nur noch, wie drastisch das ausfällt.

Leider hat man zu lange auf Laissez-faire gemacht und vergebens auf die Vernunft der Menschen gehofft, so dass es jetzt so weit gekommen ist.


Bodo wehrt sich schon massiv. Der hat keine Lust, seine Wiederwahl ist ihm wichtiger.


Ach Ramelow. Dachte gerade an jmd anders und hab mich gefragt, was der denn zu entscheiden hat :D
27.10.2020 15:37 Uhr
Zitat:
Zitat:
Zitat:
Wird kommen. Scheint so gut wie beschlossen, wenn man in die aktuellen Meldungen sieht. Die Frage ist nur noch, wie drastisch das ausfällt.

Leider hat man zu lange auf Laissez-faire gemacht und vergebens auf die Vernunft der Menschen gehofft, so dass es jetzt so weit gekommen ist.


Bodo wehrt sich schon massiv. Der hat keine Lust, seine Wiederwahl ist ihm wichtiger.


Ach Ramelow. Dachte gerade an jmd anders und hab mich gefragt, was der denn zu entscheiden hat :D


Offensichtlich kennt jeder so einen Bodo
27.10.2020 15:38 Uhr
Zitat:
Es gibt übrigens einen "Gegenplan" der A-Länder Plus Thüringen der gegen den Plan der Bundesregierung gestellt wird. Das ist also alles noch relativ unklar.

Dann werden die halt in zwei, drei Wochen aufwachen.
27.10.2020 15:38 Uhr
Ich dachte bei Bodo an einen Doler und war zuerst etwas irritiert
27.10.2020 15:40 Uhr
Zitat:
Zitat:
Es gibt übrigens einen "Gegenplan" der A-Länder Plus Thüringen der gegen den Plan der Bundesregierung gestellt wird. Das ist also alles noch relativ unklar.

Dann werden die halt in zwei, drei Wochen aufwachen.


Um dann noch härtere Maßnahmen beschließen zu müssen...ich verstehe den Drang nicht, alles hinauszuschieben und nur noch schlimmer zu machen.

In dem Plan ist zB kein Verbot, sondern nur eine Halbierung der Kapazität bei Grossveranstaltungen vorgesehen und erstmals sollen nur verlängerte Sperrstunden gelten. Ich denke nicht dass das viel bringen wird.
27.10.2020 15:41 Uhr
Zitat:
Ich dachte bei Bodo an einen Doler und war zuerst etwas irritiert


Oh. Fällt mir jetzt erst auf. Sorry lieber betroffener doler, du bist damit nicht gemeint :)
27.10.2020 15:44 Uhr
Zitat:
Zitat:
Zitat:
Es gibt übrigens einen "Gegenplan" der A-Länder Plus Thüringen der gegen den Plan der Bundesregierung gestellt wird. Das ist also alles noch relativ unklar.

Dann werden die halt in zwei, drei Wochen aufwachen.


Um dann noch härtere Maßnahmen beschließen zu müssen...ich verstehe den Drang nicht, alles hinauszuschieben und nur noch schlimmer zu machen.

In dem Plan ist zB kein Verbot, sondern nur eine Halbierung der Kapazität bei Grossveranstaltungen vorgesehen und erstmals sollen nur verlängerte Sperrstunden gelten. Ich denke nicht dass das viel bringen wird.

Berlin ist auch nicht besser. Man hat sich grade dazu durchgerungen, die Obergrenze für Veranstaltungen drinnen von 1000 auf 800 herunterzusetzen. Lächerlich bei diesem Infektionsgeschehen.

Von den sechs großen Wissenschaftsgesellschaften gibts eine gemeinsame Erklärung (außer den vieren im Frühjahr sind jetzt auch DFG und Leopoldina dabei):

Zitat:
14:54 Tobias Müller
Sechs Wissenschaftsorganisationen fordern in einer gemeinsamen Erklärung dazu auf, die Zahl der Kontakte ohne Einhaltung der geltenden Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen auf ein Viertel zu verringern. „Die wissenschaftliche Analyse des exponentiellen Anstiegs der Covid-19-Fallzahlen weist eindeutig darauf hin, dass es gegenwärtig ein Hauptinstrument gibt, um die Kontrolle über die Pandemie zurückzugewinnen: Die Anzahl der Kontakte zwischen Personen ohne adäquate Vorsichtsmaßnahmen muss konsequent reduziert werden“, heißt es in der Erklärung von Deutscher Forschungsgemeinschaft, Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz-Gemeinschaft, Max-Planck-Gesellschaft und Nationaler Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Ziel sei es, die Fallzahlen so weit zu senken, dass die Gesundheitsämter die Kontaktnachverfolgung wieder vollständig durchführen könnten.
(FAZ-Ticker)

Hier geht's zur Erklärung:
https://www.leibniz-gemeinschaft.de/fileadmin/user_upload/Bilder_und_Downloads/Neues/Presse/Pressemitteilungen/Gemeinsame_Erklaerung_zur_Coronavirus-Pandemie.pdf
  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   PsA   LPP
  BA   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 20 / 54 Meinungen+20Ende