Chat-Transkript vom 27.05.2002

Dieter Stein, Chefredakteur der JF

Thema: Pressefreiheit

: WildCards_(KDP) hat den Raum betreten
WildCards_(KDP): Guten Abend Moderator! ;)
: Benhur_(kdp) hat den Raum betreten
Benhur_(kdp): Guten Abend auch von mir!
WildCards_(KDP): Hai! Endlich funktioniert es ! ;)
Moderator: Guten Abend an alle Beteiligten
WildCards_(KDP): Guten Abend! ;)
Benhur_(kdp): Guten Abend!
Moderator: Wir sind jetzt live. Ich denke wir warten einfach noch bis Herr Dieter Stein kommt.
: Bayernkini_(CIP) hat den Raum betreten
Bayernkini_(CIP): Schönen guten Abend
Benhur_(kdp): Guten Abend!
Moderator: Ich schlage vor, dass wir noch bis 19.30 warten und dann gbf. den Chat absagen. Hat jemand von den Organisatoren Kontakt zu Herrn Stein?
Moderator: Guten Abend Bayerkini
WildCards_(KDP): Guten Abend Karl, bisher hast Du nicht viel verpasst und in ein paar Minuten beenden wir auch diesen Spaß!
Benhur_(kdp): Leider warten wir noch auf Herrn Stein. Hoffentlich ist nichts passiert.
Bayernkini_(CIP): Haber ich schon gesehen. Leider
WildCards_(KDP): Laut unseren Informationen wollte er auf jeden Fall erscheinen und wir sind selber ahnungslos, warum er jetzt nicht hier ist. Es tut mir wirklich leid, da ich mir das selber ein wenig anders vorgestellt habe und wir nun alle enttäuschen die sich extra dafür Zeit genommen haben.
Moderator: Frage von Combo an Dieter Stein:    "er ist sofort da..."
Moderator: er ist auf dem Weg...
WildCards_(KDP): Wie wir gerade erfahren haben, ist der Chatgast Dieter Stein auf dem Weg und ein technisches Problem hielt ihn auf. Es tut mir leid, daß sämtliche Gäste 30 Minuten warten mussten.
: Dieter_Stein hat den Raum betreten
Dieter_Stein: Guten Abend, ich bitte tausendmal um entschuldigung!
Moderator: Ich möchte recht herzlich Herrn Stein zum Chat bei dol2day begrüssen.
Moderator: Ich denke, wir fangen am besten mit einer Kurzvorstellung an
WildCards_(KDP): Sehr geehrter Herr Stein, ich möchte Sie heute Abend im Namen der gesamten dol-Gemeinschaft und der KDP begrüßen. Ich hoffe, dass es eine interessante Diskussion werden wird und wir zahlreiche Ansichten austauschen werden.
Dieter_Stein: Danke, es kann losgehen.
Benhur_(kdp): Auch von mir ein herzliches Willkommen. Wir haben uns schon lange sehr auf Ihren Besuch gefreut, da kommte es jetzt auf eine halbe Stunde länger nicht an!
WildCards_(KDP): Könnten Sie sich bitte kurz der dol-Gemeinschaft vorstellen, so dass wir danach sofort beginnen können?
Dieter_Stein: So, Action!
Dieter_Stein: Was soll ich sagen? Wissen nicht alle, wer ich bin?
Bayernkini_(CIP): Guten Abend Herr Stein. Mein Name ist Karl Halbritter, hier in Dol 2Day Bayernkini, und ich darf sie als amtierender Kanzler im Chat begrüßen
WildCards_(KDP): Ja, bitte. Eine ganz kurze Vorstellung ihrer Person.
Dieter_Stein: Ich habe noch nie mit einem leibhafttigen Bundeskanzler gesprochen! Angenehm!
Dieter_Stein: Also: Dieter Stein (34), Chefredakteur und Geschäftsführer der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT in Berlin. Seit kurzem verheiratet (glücklich).
Dieter_Stein: Wieviele Abonnenten sind denn anwesend?
WildCards_(KDP): Vielen Dank, Herr Stein und jetzt die erste Frage an Sie: "Herr Stein, hat sich in Bezug auf die Pressefreiheit in der BRD sich etwas in den vergangenen 10 Jahren verändert - zum positiven oder zum negativen?"
Dieter_Stein: Grundsätzlich ist Pressefreiheit ja durch das Grundgesetz garantiert. Es gibt aber Versuche, auch von staatlicher Seite, Pressefreiheit einzuschränken. Stichwort: Verfassungsschutz.
Benhur_(kdp): Herr Stein, in vielen Medien wird die Junge Freiheit als rechtsextrem bezeichnet. Wie gehen sie mit diesem Vorwurf um, verhilft er der Zeitung zu mehr Bekanntheit, oder verhindert er die Erschließung neuer Leserschichten?
Dieter_Stein: Der Vorwurf des Rechtsextremismus ist natürlich eine Unverschämtheit. Die JUNGE FREIHEIT ist von ihrer Machart sogar durchaus liberal, weltoffen. Aber: Ihre maßgeblichen Autoren und Kolumnisten haben eine klare konservative Grundausrichtung. Der Vorwurf des Extremismus hat verheerende Folgen.
Moderator: Frage von sol1 an Dieter Stein:    "Die JF fŘhrt auf ihrer linkseite eine eindeutig neonazistische gruppierung wie die "Heimattreue Jugend" (http://www.heimattreue-jugend.de/) auf. ziemlcih eindeutiges zeichen dafŘr, da▀ unter dem schwarzen lack eine braune gesinnung steckt, nicht wahr?"
Dieter_Stein: Das ist ziemlicher Unsinn. Die "Heimattreue Jugend" ist eine Pfadfindergruppe. Im übrigen muß man nicht hinter jedem Link 100 % stehen.
Bayernkini_(CIP): Wie stehen sie als Vertreter einer Zeitung, deren Ziel es ist, die Pressefreiheit zu verteidigen, zu den Vorwürfen gegenüber Möllemann (FDP). Denn auch dessen Aussagen zeugen doch mehr von Meinungsfreiheit und somit von Pressefreiheit.
Dieter_Stein: Möllemann muß seine Meinung sagen könne. Man muß aber auch aushalten könne, daß einen der Zentralrat oder seine Mitglieder kritisieren.
Moderator: Frage von Snicky an Dieter Stein:    "Welche "verheerenden Folgen" sind das genau?"
Dieter_Stein: Wer ist denn hier schon Abonnent? Wers nicht ist, muß es noch werden!!!
Moderator: Die Frage bezieht sich auf den Vorwurf des Extremismus.
Dieter_Stein: Der Extremismusvorwurf setzt unseren Vertreib unter Druck, Kioske lehnen es ab, die JF zu vertreiben, Anzeigenkunden lehnen es ab, bei uns Anzeigen zu schalten, andere Medien lehnen es ab, Anzeigen von der JF aufzunehmen, Interviewpartner, Autoren, Mitarbeiter, das ganze soziale Umfeld wird unter latenten Druck gesetzt .
Dieter_Stein: Warum sind denn hier eigentlich nur fünf Hansele anwesend? Wo sind meine Fans?????
Dieter_Stein: Warum sind denn hier eigentlich nur fünf Hansele anwesend? Wo sind meine Fans?????
Moderator: Frage von CanapÚ an Dieter Stein:    "Was unterscheidet die Zeitschrift MUT von der JF, dass sie im konservativen Lager so viel mehr gelitten ist ??"
Dieter_Stein: Warum sind denn hier eigentlich nur fünf Hansele anwesend? Wo sind meine Fans?????
WildCards_(KDP): Herr Stein, denken Sie, dass sie mit der äJungen Freiheitô etwas in Deutschland verändern können und welche Visionen haben Sie bezüglich der politischen Entwicklung in Deutschland bzw. Europa?
Moderator: Fans kann man leicht verlieren.
Dieter_Stein: So, mich hat der Rechner kurz rausgeworfen.
Bayernkini_(CIP): Herr Stein. Die anderen Teilnehmer können den Chat unter Dol2Day verfolgen. Von dort kommen auch die Fragen, sofern diese nicht von "Anwesenden" kommen. Und dort sind derzeit ca 250 Personen online.
Dieter_Stein: Entschuldigung, ich wußte nicht, daß so viele zusehen *erröt*
Moderator: Ich denke, wir sollten den Chat auch verlängern, es sind etliche Fragen noch offen. Ist das möglich, Herr Stein?
Dieter_Stein: Also: MURT ist eine monatlich erscheinende Kulturzeitschrift, die JUNGE FREIHEIT ist eine Wochenzeitung, die klar zu politischen Fragen Stellung nimmt.
Dieter_Stein: Wir können gerne länger machen, schließlich bin ich auch unpreußisch zu spät gekommen, was mir sehr leid tut.
Benhur_(kdp): Welche Auswirkungen hat die alljährliche Erwähnung der Jungen Freiheit im Verfassungsschutzbericht Nordrhein-Westfalens auf die wirtschaftliche Situation der Zeitung?
Moderator: Frage von Lasalle an Dieter Stein:    "In welcher Form kann der Verfassungsschutz die Pressefreiheit einschrńnken?"
Dieter_Stein: Benhur: Wie ich schon schrieb, hat das wirklich schwere Auswirkungen. Die Auflage der JF könnte doppelt so hoch sein, wenn diese langjährigen, massiven Einwirkungen nicht vorhanden wären.
Dieter_Stein: Leider baut sich der Text manchmal sehr langsam auf....
Moderator: Ja, das liegt an unserem Server. Man braucht leider etwas Geduld.
Moderator: Frage von Daphnis an Dieter Stein:    "Gab es schon mal Versuche, die Redaktion mit "agents provocateurs" zu unterwandern?"
Dieter_Stein: Scheiß Technik
Dieter_Stein: Es gab bisher keinen entsprechenden Versuch -> Daphnis
WildCards_(KDP): Herr Stein, denken Sie, dass sie mit der äJungen Freiheitô etwas in Deutschland verändern können und welche Visionen haben Sie bezüglich der politischen Entwicklung in Deutschland bzw. Europa?
Dieter_Stein: Die JUNGE FREIHEIT will vor allem einen Beitrag dazu leisten, daß unbefangen über strittige Fragen diskutiert wird: Die sicherheitspolitische Rolle Europas, das Überleben der Nationalstaaten, die Vielfalt der Kulturen, die Sorge um den Erhalt einer multipolaren Welt ....
Moderator: Frage von Trurl an Dieter Stein:    "Das Karsli-Interview hat ja ziemlich viel Staub aufgewirbelt. Wenn man Presseschauen im Fernsehen oder auf Internetseiten gro▀er Sender und Zeitungen sieht, gibt es keine Hinweise darauf, was die JF dazu sagt, meistens nicht mal einen Link. Selbst informieren kann man sich auch schlecht, da die JF nicht Řberall erhńltlich ist. WŘrden Sie zu dem Interview kurz Stellung beziehen?"
WildCards_(KDP): Von Holstein (CIP): Sehr geehrter Herr Stein, ich bin über die dol2day auf die JF aufmerksam geworden. (Danke an die Mitglieder der JF-Ini) Mittlerweile bin ich auch zum Abonnenten geworden. Haben Sie vor, Ihre Internetpräsenz noch weiter auszubauen, und wenn ja, wie?
Dieter_Stein: Weitere Fragen? Weiß denn schon jemand, daß Alexander von Stah, Generalbundesanwalt a. D., die JUNGE FREIHEIT vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe gegen das Land NRW vertritt?
Dieter_Stein: Holstein: Wir haben vor, bis zum Herbst einen Oline-Shop aufzubauen, mit dem man besser beim Buchdienst bestellen kann. Ansonsten natürlich alles noch flotter, noch schöner, noch praller ...
Moderator: Frage von Daphnis an Dieter Stein:    "Wńre es nicht ratsam, den manchmal etwas deutschnational anmutenden Tonfall ganz zu verlassen und stattdessen die JF zu einer modernen rechtsliberalen Zeitung umzugestalten. Ansonsten sch÷ne GrŘ▀e von Gero Brandes aus Unna."
Dieter_Stein: Ich finde DOL2DAY übrigens eine in Deutschland einmalige Institution, in der Menschen so frei wie noch nie über Lagergrenzen hinweg diskutieren ... DOL hat hier eine Vorreiterrolle.
Dieter_Stein: Daphnis: Hallo Gero, Du müßtest da schon konkreter werden, was hier deutschnational in der JF ist ... es sei denn Du meinst meine Leitartikel.
WildCards_(KDP): Herr Stein, könnten sie mit bitte noch einmal kurz auf die Frage von Trurl eingehen?
Moderator: Danke Wildcards :)
WildCards_(KDP): Frage von Trurl an Dieter Stein: "Das Karsli-Interview hat ja ziemlich viel Staub aufgewirbelt. Wenn man Presseschauen im Fernsehen oder auf Internetseiten großer Sender und Zeitungen sieht, gibt es keine Hinweise darauf, was die JF dazu sagt, meistens nicht mal einen Link. Selbst informieren kann man sich auch schlecht, da die JF nicht überall erhältlich ist. Würden Sie zu dem Interview kurz Stellung beziehen?"
Dieter_Stein: Trurl: Entschuldigung, ich bin mehrfach rausgeflogen, deshalb habe ich das übersehen: Ich habe in der letzten Ausgabe in einem Leitartikel geschrieben, daß ich die Äußerung von Karsli in unserem Interview von einer "zionistischen Lobby" die die Mehrheit der Medien beherrsche für haarstreubenden Unsinn halte. Dennoch waren seine anderen Äußerungen interessant, auch wenn man sie nicht teilen muß.
Moderator: Frage von Erlan an Dieter Stein:    "Wann verklagen Sie denn den Bund - denn im Verfassungsschutzbericht des Bundes tauchen sie ja auch auf."
Dieter_Stein: Erlan: Der Bund "erwähnt" die JF seit kurzem nur in zwei drei Sätzen. Für den Bund ist sie jedoch keine "Beobachtungsobjekt". NRW will hier mit einem 10-Seitigen Kapitel über die JF eine Vorreiter-Rolle spielen. Der Bund ist deshalb zweitrangig.
Moderator: Frage von Happy an Dieter Stein:    "Herr Stein, versenden Sie oder Ihre Angestellten auch ungefragt Exemplare Ihrer Zeitung? Zur Anmerkung: Meine Bund bekam von Ihrem Verlag unbestellt ein Exemplar Ihrer Zeitung zugesandt."
Moderator: Frage von Erlan an Dieter Stein:    "Warum gibt es eigentlich kein offenes Archiv der JF? Ich wŘrde doch zu gerne mal das Interview mit Karl Halbritter aka Bayernkini lesen. ;-)"
Dieter_Stein: Im rahmen einer Werbeaktion werden natürlich auch Personen und Institutionen mit Werbeexemplaren bedacht. das macht jede Zeitung, die für sich werben will.
Dieter_Stein: Erlan: Der Zutritt zum Archiv ist für jeden frei, kostenlos, wenn man sich eingangs formlos registrieren läßt (www.jungefreiheit.de)
WildCards_(KDP): Herr Stein, welche Chancen rechnen sie sich vor dem Bundesverfassungsgericht aus und inwiefern wird Alexander von Stahl der JF helfen können?
Moderator: Frage von sol1 an Dieter Stein:    "die JF beschńftigt als autor den neonazi claus nordbruch, der gerne auch mal "blood & honour" ein interview gibt? wollen sie uns den auch als "konserativen" verkaufen?"
Dieter_Stein: Alexander von Stahl ist als FDP-Politiker und in der Funktion des Generalbundesanwaltes nicht nur ehemaliger Chefankläger der Bundesrepublik Deutschland als erstklassiger Vertreter des Rechtsstaates ausgewiesen. Er ist auch ein kompetenter Rechtsanwalt. Er wird unserer Klage vor allem öffentliches Gewicht geben, damit die Öffentlichkeit endlich auf die skandalösen Grundrechtsverstöße durch das NRW-Innenministerium aufmerksam gemacht wird. Unsere Chancen in Karlsruhe zu gewinnen, sind gut.
Dieter_Stein: sol1 : Mir ist nicht bekannt, daß Claus Nordbruch ein Neonazi ist. Er ist mir als Autor des Buches "Verfassungsschutz" bekannt, das glaube ich beim Herbig-Verlag erschienen ist. Sein letzter Beitrag bei uns liegt, meine ich, mehrere Jahre zurück.
Moderator: Frage von Daphnis an Dieter Stein:    "Sehen Sie fŘr den Verfassungsschutz eine Notwendigkeit, oder fordern Sie, wie einst die GrŘnen, die Abschaffung des VS?"
Benhur_(kdp): Wieviele Leser würden Sie gerne mit der JF erreichen? Wo liegt das Abo-Ziel?
Dieter_Stein: Daphnis: Wir brauchen natürlich einen Inlandsgeheimdienst. Nur soll er sich auf seine Aufgaben beschränken. Was wir z. B. nicht brauchen, ist ein Verfassungsschutzbericht, mit dem politische Meinungen unter Verdacht gesetzt werden.
Dieter_Stein: Benhur: Dieses Jahr im Rahmen unserer Kampagne 2002 wollen wir 2002 neue Abonnenten gewinnen. 250 haben wir schon, der Rest fehlt noch ... :-)
Dieter_Stein: In 10 Minuten muß ich los zum Sport ...
Moderator: Alles klar. DAnn stelle ich die letzten Fragen rein.
WildCards_(KDP): Wo sind die Journalisten der JF persönlich in der Politik - sprich Parteien, Stiftungen ect... engagiert und wie färbt sich dies auf die Meinungen der JF ab?
Dieter_Stein: Ich will mich schon jetzt einmal sehr herzlich für die nette Einladung bedanken. Es ist 10 jahre her, daß ich zu einer Diskussion eingeladen wurde, Talkshow "Drei vor Mitternacht" beim WDR mit Wibke Bruns und Gisela Marx, mit dabei waren Dieter Hildebrandt und Jurek Becker ....
Moderator: Frage von Nj÷rd an Dieter Stein:    "Herr Stein, ist es wieder vorgesehen einen Jugendwettberb zu veranstalten, um dort auch ein gewisses Potential zu wecken. Wieviele Jugendliche haben bei der letzten Aktion teilgenommen?"
Bayernkini_(CIP): Frage von Holstein an Dieter Stein: "Sehr geehrter Herr Stein, ist Manfred Brunner nicht mehr Prozeßbevollmächtigter, oder wird er zusammen mit Alexander v. Stahl die JF vertreten?"
Dieter_Stein: Wild Cards: Die meisten der Redakteure sind parteilos. Mir ist das auch am liebsten. Ob jemand bei der CDU oder FDP ist ... man kocht doch zu oft dann das Parteisüppchen.
Dieter_Stein: Holstein: Zunächst treten Brunner und von Stahl zusammen auf.
Dieter_Stein: Njöd: Waschkörbe von Zuschriften wurden in den Verlag gestemmt ... ja, wir machen bestimmt bald wieder eine Aktion.
Dieter_Stein: Macht alle mit bei der kuscheligen JF-Ini bei dol2day!
Dieter_Stein: Ist noch jemand da?
Moderator: Ok, dann beenden wir den Chat an dieser Stelle. Ich möchte mich bedanken für ihre Zeit und bei allen Fragestellern für die Fragen.
WildCards_(KDP): Ich möchte mich bei Ihnen Herr Stein für Ihre Zeit und Mühen bedanken und hoffe, dass es für Sie ebenso interessant war wie für uns. Vielen Dank und einen angenehmen Abend in Berlin!
Benhur_(kdp): Auch von mir herzlichen Dank für die Geduld beim Beantworten unserer Fragen und weiterhin viel Erfolg mit der Jungen Freiheit.
Dieter_Stein: Herzlichen Dank und viel Spaß weiter bei Dol2day!!!!
Moderator: Entschuldigung natürlich für die technischen Probleme.
Moderator: Danke, den werden wir haben.
Dieter_Stein: Ich grüße alle JF-Abonnenten und JF-Ini-Mitglieder! VENCEREMOS!
Bayernkini_(CIP): Aber natürlich. Wir gehen doch nicht, ohne uns zu verabschieden. Ich wünsche Ihnen auch noch einen schönen Abend und noch viel Erfolg für die JF
Dieter_Stein: Danke, Herr Bundeskanzler, viel Glück im Amt!
Dieter_Stein: Tschüß!
Benhur_(kdp): Ich verabschiede mich und wünsche allen noch einen schönen Abend!
: Moderator hat den Raum verlassen
WildCards_(KDP): Einen schönen Abend allerseits und noch angenehme Träume!
: WildCards_(KDP) hat den Raum verlassen
: Bayernkini_(CIP) hat den Raum verlassen