Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Türkei-Frankreich-Konflikt geht in die nächste Stufe: Erdogan ruft zum Boykott französischer Waren auf - hätte er nicht lieber die Eskalation beenden sollen?
1 - 9 / 9 Meinungen
27.10.2020 17:39 Uhr
Seit wann hätte Erdolf wohl ein Interesse an Deeskalation? Solange die EU zu blöd ist, die Problematik der Verteilung von Geflüchteten stringent anzugehen, solange hat der die EU in der Hand und lacht sich wahrscheinlich schlapp über die diversen Drohgebährden.
27.10.2020 18:01 Uhr
Allmählich muss ich mich echt über den Despoten vom Bosporus empören. Bisher dachte ich immer: Lasst den halt poltern und seine dümmlichen Sprüche raushauen.

Aber allmählich geht mir dieser Typ mit seinen permanenten Unverschämtheiten und seiner Vorliebe für Islamisten aller Art wirklich und ernsthaft auf die Nerven.
27.10.2020 18:24 Uhr
Die Behauptung, Europa sei islamophob, schlägt dem Fass doch wirklich den Boden aus. Es gab in der Geschichte der Menschheit wohl noch nie eine Kultur, die sich so tolerant, wehrlos und zuweilen sogar unterwürfig gegenüber einer ihr weitgehend fremden Religion und Kultur zeigte wie Europa gegenüber dem Islam. Und das wohlgemerkt angesichts eines weitgehend unverhohlen geäußerten Herrschaftsanspruches vieler Akteure des politischen Islam.
Da von Islamophobie zu reden ist einfach nur dreist.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 27.10.2020 18:26 Uhr. Frühere Versionen ansehen
27.10.2020 20:40 Uhr
Ich habe Erdogans Frankreich-Boykott schon am Samstag mit dem Kauf eines Sacks französischer Walnüsse unterlaufen.
28.10.2020 07:32 Uhr
Der Irre vom Bosporus zieht doch seine Beliebtheit aus solchen Ansagen. Er ist in diplomatischer Hinsicht so ein Poltergeist wie Trump.
28.10.2020 07:42 Uhr
Erdogan geht es um seine Macht und er liebt es, sich mit anderen Staaten anzulegen, wenn es seinen eigenen Interessen dient. Zurzeit führt er Kriege in Bergkarabach, Syrien, Libyen und bereitet eine militärische Auseinandersetzung mit Griechenland vor. Das bindet die ohnehin knappen Ressourcen der wirtschaftlich angeschlagenen Türkei. Da kommt ihm ein Propagandakrieg gegen Frankreich gerade recht.
28.10.2020 12:06 Uhr
Frei nach dem Motto: Schaffe Feinde ausserhalb der eigenen Landesgrenzen und Du hast innenpolitisch weniger zu befürchten. Dazu schafft er sich vorausschauend "schwarze Peter" - mal ist's die EU, mal Griechenland oder wahlweise Merkel und Macron...
28.10.2020 12:35 Uhr
Zitat:
Von: McOnline 28.10.2020 07:32 Uhr

Der Irre vom Bosporus zieht doch seine Beliebtheit aus solchen Ansagen. Er ist in diplomatischer Hinsicht so ein Poltergeist wie Trump.


Verharmlosung des Irren vom Bosporus.
28.10.2020 14:26 Uhr
Aus meiner Sicht sollte er dringend damit aufhören.

Aus seiner Sicht ist es vermutlich ein Versuch, an der Macht zu bleiben, indem er seinen Untertanen einen äußeren Feind bietet, gegen den sie sich unter ihm zusammenschließen, weswegen sie den Mist, den er macht, eine Weile ignorieren.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 28.10.2020 14:31 Uhr. Frühere Versionen ansehen
  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   PsA   LPP
  BA   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 9 / 9 Meinungen